11.07.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

11.7.2005: C. Bechstein Pianofortefabrik AG platziert 415.000 Neue Aktien - Ausgabepreis 7 Euro, Nettoerl?s 2,7 Millionen Euro

Der b?rsennotierte Berliner Klavierbauer C. Bechstein Pianofortefabrik AG hat das Ergebnis seiner Kapitalerh?hung bekannt gegeben. Laut der Gesellschaft wurden 415.000 Neue Aktien platziert. Es seien 47.000 Neue Aktien von bestehenden Aktion?ren gezeichnet worden, 368.000 Aktien ?ber das anschlie?ende Private Placement. Der Verkaufspreis habe einheitlich bei sieben Euro gelegen, so Bechstein, er sei in Zusammenarbeit mit der Berliner CCB Bank AG festgelegt worden. Der Netto-Emissionserl?s für die Gesellschaft aus der Kapitalerh?hung betr?gt den Angaben zufolge cirka 2,7 Millionen Euro.
Die Neuen Inhaber-Stammaktien haben laut der Meldung einen Anteil am Grundkapital der Bechstein AG von je drei Euro. Die Papiere sind ab dem 1. Januar 2005 gewinnberechtigt.

Wie Bechstein weiter berichtete, soll die Frankfurter Close Brothers Seydler AG k?nftig als Designated Sponsor den Handel mit Aktien des Unternehmens betreuen. Die Close Brothers Seydler AG geh?re zu den f?hrenden Wertpapierhandelsbanken in Deutschland. Im Designated Sponsoring betreue die Gesellschaft derzeit mehr als 80 Mandate.

Die C. Bechstein AG baut Klaviere und Fl?gel. Das Unternehmen wurde vor mehr als 150 Jahren gegr?ndet. Zurzeit bieten die Berliner sechs Baureihen an:

- "C. Bechstein" für das Premiumsegment
- "Bechstein Academy" für die Oberklasse
- "Zimmermann" aus der Fertigung im s?chsischen Seifhennersdorf für die gehobene Mittelklasse
- "W. Hoffmann" aus dem Werk in Tschechien für die Mittelklasse
- "Euterpe" aus Indonesien für die Standardklasse
- "Wilhelm Steinmann" aus einem Werk in China für die Einsteigerklasse

C. Bechstein Pianofortefabrik AG: WKN 519 800 / ISIN DE 000519800

Bild: Aktie der C. Bechstein Pianofortefabrik AG aus der Emission im Jahre 1997 / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x