11.07.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

11.7.2005: Wochenr?ckblick: 600-Megawatt-Windpark in Schottland geplant - CCR Logistics Systems AG entsorgt weiter für Volkswagen - REpower AG forciert internationales Wachstum

Nach den Terroranschl?gen in London am Donnerstag gerieten Aktienm?rkte und ?lpreis in Turbulenzen. Die Kurse erholten sich jedoch, im Wochenvergleich zeigt sich eine uneinheitliche Entwicklung: Der DAX-Index schloss um 0,5 Prozent schw?cher bei 4.598 Punkten, der Nikkei-Index verbesserte sich um 0,3 Prozent auf 11.566 Punkte, der Dow-Jones-Index lag 0,3 Prozent im Minus bei 10.449 Punkten. Roh?l der Sorte Brent Crude Oil notierte zuletzt bei 59,90 US-Dollar pro Barrel (plus 6,4 Prozent); Kupfer verbilligte sich um fast ein Prozent auf 3.183 Dollar. Der Euro-Dollar-Wechselkurs schloss nach Schwankungen 0,1 Prozent fester bei 1,1942.

Die Unternehmen der Erneuerbare-Energien-Branche wollen in den kommenden f?nf Jahren in erheblichem Umfang Arbeitspl?tze schaffen. Das meldete die Berliner Informationskampagne für Erneuerbare Energien (www.unendlich-viel-energie.de) unter Berufung auf eine Unternehmensbefragung des Bielefelder Soko-Instituts. Fast jedes zweite Unternehmen wolle die Zahl seiner Mitarbeiter um 30 bis 100 Prozent erh?hen, hie? es. In jedem f?nften Unternehmen rechne man sogar damit, 2010 mehr als doppelt so viele Mitarbeiter zu besch?ftigen wie heute. Besonders optimistisch seien die Unternehmen der Solar- und der Bioenergiebranche, so die Meldung. Das Soko-Institut befragte im Auftrag des Bundesverbands Erneuerbare Energie (BEE) im Mai und Juni 2005 insgesamt 318 Firmen. Die Umsatzerwartungen der Branche verlaufen den Angaben zufolge parallel zu den Besch?ftigungsprognosen.

In den USA wurde Anfang Juli ein neuer Nachhaltigkeitsindex aufgelegt, der Unternehmen aus aller Welt ausw?hlt, die sich besonders stark für den Klimaschutz engagieren. Initiator ist die KLD (Kinder, Lydenberg, Domini) Research & Analytics aus Boston. Nach ihren Angaben sind in dem KLD Global Climate 100 Index Unternehmen aus 16 L?ndern gelistet. ?ber die H?lfte kommen aus Nordamerika, 26 Prozent aus Europa und 20 Prozent aus dem asiatisch-pazifischen Raum. Der Index w?hlt Firmen aus, die sich im Bereich der erneuerbaren Energien engagieren, die Umwelttechnologien entwickeln und/oder einsetzen, und die sich um die Entwicklung und den Einsatz von Ersatzstoffen für fossile Brennstoffe bem?hen. Er ber?cksichtigt laut der Initiatorin ein breites Spektrum an Branchen, von Finanzdienstleistern bis zu Unternehmen aus der Auto- oder Mineral?lindustrie.

Der Hamburger Windanlagenbauer REpower Systems AG will sein internationales Wachstum ?ber lokale Partner organisieren. Laut Vorstandschef Fritz Vahrenholt. will das Unternehmen seine Exportquote bis 2006 auf 80 Prozent steigern. Er glaube nicht, dass vor den deutschen K?sten kurzfristig Offshore-Windparks realisiert w?rden, so Vahrenholt; deshalb habe sich sein Unternehmen auf Schottland konzentriert, dort habe man optimale Bedingungen vorgefunden. Der Aktienkurs verbesserte sich im Wochenverlauf um vier Prozent auf 17,20 Euro.

In China will der Weltmarktf?hrer unter den Windturbinenherstellern, die d?nische Vestas Wind Systems A/S mit Sitz in Randers, eine Rotorblattfabrik bauen. Wie das Unternehmen mitteilte, handelt es sich um die erste Fertigung in dem Land, die Genehmigung für das Projekt im Wirtschafts- und Technologief?rdergebiet (TEDA) von Tianjin liege jetzt vor. Weiter hie? es, der Betrieb der Fabrik mit voraussichtlich cirka 240 Besch?ftigten werde so schnell wie m?glich beginnen. Vestas rechne damit, die ersten 39-Meter-Rotorbl?tter für V80-2,0 MW-Windr?der w?hrend des ersten Halbjahres 2006 ausliefern zu k?nnen. Wenn die Fabrik ausgelastet sei, k?nnten dort ungef?hr 600 Turbinenfl?gel pro Jahr produziert werden. Vestas will den Angaben zufolge rund 25 Millionen Euro in die neue Fabrik investieren.

Auf den Shetlandinseln soll der leistungsf?higste Windpark Europas mit einer Kapazit?t von bis zu 600 Megawatt entstehen. Das berichtete der schottische Energieerzeuger Scottish and Southern Energy (SSE). Die Projektpartner sind sich zwar einig, aber ob der Windpark tats?chlich gebaut wird, h?ngt den Angaben zufolge von verschiedenen weiteren Faktoren ab: Ein entsprechendes Joint Venture m?sse zun?chst formell gegr?ndet werden, das zust?ndige schottische Amt m?sse zustimmen und es m?sse eine Unterwasserleitung verlegt werden, um die Inseln mit dem Elektrizit?tsnetz des schottischen Festlands zu verbinden. Den Bau der Leitung ?bernimmt laut dem Bericht voraussichtlich die Scottish Hydro-Electric Transmission Ltd, ein weiteres Tochterunternehmen von SSE.
Wie SSE weiter meldete, plant das Unternehmen gemeinsam mit den Mineral?lkonzernen Shell und BP und mit ConocoPhillips ein Projekt zur emissionsfreien Stromerzeugung aus Wasserstoff. Ziel sei es, aus Erdgas Kohlendioxid und Wasserstoff zu gewinnen, um mit letzterem ein Kraftwerk mit 350 Megawatt Leistung zu betreiben. Die Vorbereitungen und Testl?ufe für das Vorhaben nahe der n?rdlichen Ostk?ste von Schottland sollten bis Mitte 2006 abgeschlossen werden, hie? es, dann wolle man ?ber Investitionen in die Inbetriebnahme ab 2009 entscheiden. Das Investitionsvolumen des gesamten Projektes beziffern die Unternehmen mit 600 Millionen Dollar.

Der Hersteller von D?nnschichtsolarzellen Antec Solar Energy AG hat einen neuen Mehrheitsaktion?r, die international t?tige Kapitalgesellschaft MFC Bancorp Limited aus Hong Kong. Weitere Einzelheiten wurden noch nicht bekannt.

Der b?rsennotierte spanische Baukonzern Acciona hat seine Anteile am australischen Windparkbetreiber Pacific Hydro verkauft. Wie Acciona mitteilte, zahlt der neue Eigent?mer IFM (Industry Funds Management) 5,9 Millionen Euro für ein Paket mit 15,7 Prozent der Aktien. IFM halte nun 77 Prozent an Pacific Hydro.

Der Berliner Solarmodulhersteller Solon AG für Solartechnik hat den ?sterreichischen Kooperationspartner Hilber Technic Cooperation GmbH (HTC) zu 100 Prozent ?bernommen. Wie Solon berichtete, stellt die HTC GmbH den "Solon-Mover" her, ein zweiachsig nachgef?hrtes vollst?ndiges Photovoltaiksystem. Die vormaligen Eigent?mer der HTC erhalten als Kaufpreis 450.000 Aktien der Solon AG aus einer Sachkapitalerh?hung; das Grundkapital des Unternehmens steigt dadurch von derzeit 8,09 Millionen Euro auf 8,54 Millionen. Die Gesellschaft hat zur Hauptversammlung am 24. August 2005 eingeladen. Der Aktienkurs gab um knapp vier Prozent nach auf 28,45 Euro.

Ein Aktion?r der Sunways AG hat Anfechtungsklage gegen Beschl?sse der Hauptversammlung vom 19. Mai.2005 erhoben. Wie die Gesellschaft meldete, geht es um Entscheidungen ?ber einen Beherrschungs- und Gewinnabf?hrungsvertrag und einen Gesellschafts- und Beteiligungsvertrag. Der Aktienkurs schloss mit 14,15 minimal schw?cher.

Der Bonner Photovoltaikkonzern SolarWorld AG plant den Aufbau einer eigenen Fertigung in den USA. Das erkl?rte Frank Asbeck, Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft. In zwei Jahren wolle die SolarWorld Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 30 Megawatt in den USA produzieren. Der Kurs der Aktie stieg um vier Prozent auf 76,50 Euro.

Die Reinecke + Pohl Sun Energy AG aus Hamburg hat zusammen mit einem spanischen Projektentwickler die Natec Energy sl in Madrid gegr?ndet. 95,1 Prozent der Gesellschaftsanteile liegen laut der Meldung bei Reinecke + Pohl. Die spanische Tochter habe bereits Projekte akquiriert, mit deren Umsetzung "zeitnah" begonnen werde.

Die Centrotec Sustainable AG will k?nftig auch Solarstrommodule herstellen. Laut einer Meldung des Anbieters von Energiespar-Systemen mit Sitz in Brilon wurde eigens ein Joint Venture zur Herstellung von Solarmodulen mit der Econcern B.V., Utrecht, Niederlande gegr?ndet. Mit dem niederl?ndischen Partner sei ferner ein fester Liefervertrag ?ber photovoltaische Solarzellen abgeschlossen worden. Das Engagement solle bereits 2006 einen zus?tzlichen Umsatz von mindestens 12 Millionen Euro bringen, so Centrotec, in drei Jahren schon 30 Millionen Euro oder mehr. Die Belieferung mit Solarzellen starte 2006 und sei zun?chst bis 2009 fest vereinbart worden. Der Aktienkurs legte um ?ber sechs Prozent zu auf 26, 96 Euro.


Die M?nchener CCR Logistics Systems AG wird auch in Zukunft die Abf?lle von Werkstattbetrieben der VW Gruppe entsorgen. Wie die b?rsennotierte Spezialistin für Entsorgungslogistik mitteilte, wurde der Vertrag mit den VW-Markenh?ndlern bis Ende 2008 verl?ngert. Der Vertrag habe ein voraussichtliches j?hrliches Umsatzvolumen von 10 Millionen Euro.

Wie die US-amerikanische Spezialistin für Geothermie und klimaschonende Technologien, Ormat Technologies, meldete, hat ihre Tochter Puna Geothermal Venture ("PGV") die Bohrarbeiten für ihr Projekt in Hawaii erfolgreich abgeschlossen. Dort sei eine bereits bestehende Bohrung erweitert worden, wodurch die Leistung um 4 auf rund 29 Megawatt ansteigen k?nne. Abnehmer der zus?tzlich erzeugten Energie sei die Hawaii Electric Light Company (HELCO). Die Kursnotierung in Deutschland lag zuletzt um sechs Prozent schw?cher bei 15,30 Euro.

Der ?sterreichische Karton- und Faltschachtel-Hersteller Mayr-Melnhof Karton AG (MMK) strebt die Verschmelzung mit der MM-Graphia Trading GmbH an. Wie das Wiener Unternehmen bekannt gab, wurde der Verschmelzungsvertrag beim Handelsgericht Wien eingereicht. MMK f?hre bereits seit Jahresbeginn die beiden Divisionen "Packaging" (Verpackung allgemein) und "Graphia" (Zigarette/S??waren) gemeinsam.

Acciona S.A.: ISIN ES0125220311 / WKN 865629
Antec Solar Energy AG: ISIN DE0006858202 / WKN 685820
CCR Logistics Systems AG: WKN 762720 / ISIN DE0007627200
Centrotec Sustainable AG: WKN 540750 / ISIN DE0005407506
Mayr-Melnhof Karton AG: ISIN AT0000938204 / WKN 890447
Ormat Technologies Inc.: ISIN US6866881021 / WKN A0DK9X
Pacific Hydro Registered Shares o.N.: ISIN AU000000PHY6 / WKN 915444
Reinecke + Pohl Sun Energy AG: ISIN DE0005250708 / WKN 525070
REpower Systems AG: ISIN DE0006177033 / WKN 617703
Scottish and Southern Energy plc: ISIN GB0007908733 / WKN 881905
SolarWorld AG: ISIN DE0005108401 / WKN 510840
Solon AG für Solartechnik: ISIN DE0007246308 / WKN 747119
Sunways AG: ISIN DE0007332207 / WKN 733220
Vestas Wind Systems A/S: ISIN DK0010268606 / WKN 913769
Wedeco AG: ISIN DE0005141808 / WKN 514180

Dieser Umweltaktien-Wochenr?ckblick erscheint mit freundlicher Unterst?tzung der UmweltBank.


Bildhinweis:
Erneuerbare-Energie-Unternehmen bringen Licht in den d?steren Arbeitsmarkt: Montage einer Windkraftanlage / Quelle: REpower AG,
Bald auch auf Anh?hen in China zu sehen: Vestas-Anlagen in Portugal / Quelle: Unternehmen,
Solar-Fassade der Berliner Solon AG / Quelle: Unternehmen,
UV-Strahler der Wedeco AG / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x