12.10.04 Fonds / ETF

12.10.2004: Die staatliche Rente in Schweden wird nachhaltiger

Eine nordische Pensionskasse investiert in einen nachhaltigen Fonds: Die schwedische AP 2 legte 76 Millionen Euro im SAM Sustainable European Equity Fund der Schweizer Vermögensverwaltungsgesellschaft SAM Sustainable Asset Management an. "SAM hat gezeigt, dass eine traditionelle Finanzanalyse in Verbindung mit einer finanzbasierten Einschätzung anderer, nicht finanzieller Geschäftsaspekte interessante Renditechancen bieten kann", so Petter Odhnoff von AP2 laut SAM. Das Modell von SAM unterscheidet sich nach eigenen Angaben dadurch von der konventionellen Finanzanalyse, dass die ökonomischen, ökologischen und sozialen Belange eines Unternehmens in ihrer Gesamtwirkung eingeschätzt würden und auf dieser Grundlage die Wettbewerbsfähigkeit der Gesellschaft beurteilt werde.

SAM verwaltet sowohl Fonds als auch Aktienportfolios. Eric Gelfgren, Vertreter von SAM in Skandinavien, sagte, er sehe in der Entscheidung von AP2 den Trend bestätigt, dass sich die Anleger immer weniger allein auf die konventionelle Finanzanalyse stützten. Inklusive der 76 Millionen Euro von AP 2 flossen SAM seit Anfang 2004 aus den skandinavischen Märkten Mittel in der Höhe von 117 Millionen Euro zu.

Zum Kundenkreis von SAM zählen Banken, Versicherungsunternehmen, Pensionskassen, Stiftungen sowie Privatkunden. Neben individuellen Mandaten für institutionelle Investoren und Privatkunden bietet SAM Finanzprodukte in den Bereichen zukunftsorientierte Energietechnologien, nachhaltige Ernährungsproduktion, Wasser, Ressourceneffizienz, Sustainability-Pioniere, Sustainability-Leader und Private Equity an.

Bildhinweis: Das nachhaltige Investment ist in Skandinavien auf dem Vormarsch: Nordex-Windpark / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x