12.01.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

12.1.2005: Rechnung aufgegangen: Energiedienstleister Techem AG verdreifacht Jahres?berschuss - Eigenkapitalquote weiter gest?rkt

Einen Gewinnsprung von 15,3 auf 44,3 Millionen Euro meldet der Energiedienstleister Techem AG für das Gesch?ftsjahr 2003/2004 (30.09.). Wie das Eschborner Unternehmen am morgen mitteilt, hat sich der Jahres?berschuss damit beinahe verdreifacht. Der Umsatz stieg den Angaben zufolge um 5,8 Prozent auf 432 Millionen Euro (408,5 Millionen Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) kletterte um 92,6 Prozent auf 85,9 Millionen Euro (44,6 Millionen Euro). Auf 1,77 Euro verbesserte sich das Ergebnis je Aktie (Vorjahr: 0,60 Euro). Die Techem AG ist eigenen Angaben zufolge der f?hrende Dienstleister für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Europa. Kerngesch?ft der Gesellschaft sei der Bereich Energy Services mit der Verbrauchserfassung und Abrechnung von Energie und Wasser.

Aufsichtsrat und Vorstand der Techem wollen laut der Meldung der Hauptversammlung am 3. M?rz 2005 vorschlagen, keine Dividende zu zahlen. Statt dessen solle das Ergebnis wie in den Vorjahren zur R?ckf?hrung der Netto?verschuldung und zur St?rkung der Eigenkapitalbasis genutzt werden, hei?t es. Die Eigenkapitalquote des Unternehmens sei von 23,5 auf 30,9 Prozent gestiegen, so Techem weiter; die Nettoverschuldung sank von 265,2 auf 216,2 Millionen Euro. Gleichzeitig sei auch die Zahl der Mitarbeiter r?ckl?ufig gewesen: Nach 2371 arbeiteten jetzt noch 2153 für Techem.

Horst Enzelm?ller, Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft, sieht sein Unternehmen auf dem richtigen Weg: "Wir haben im vergangenen Gesch?ftsjahr das Fundament für ein stetiges Wachstum gelegt. In unserem traditionellen Gesch?ft der Erfassung und Abrechnung von W?rme und Wasser wachsen wir gegen den Trend im Wohnungsbau." Besonders erfolgreich sind die Eschborner Energiedienstleister eigenen Angaben zufolge mit ihrer Funktechnologie. Techem habe mittlerweile ?ber 4,4 Millionen Funkger?te installiert, hei?t es in der Meldung, der Marktanteil in Deutschland liege bei 80 Prozent.
Auch im Gesch?ftsfeld Energy Contracting konnte Techem den Umsatz steigern. Das Gesch?ft auf der Basis langfristiger Vertr?ge zur Lieferung von W?rme, K?lte und Nutzenergien für Gewerbe- und Wohnimmobilien sei im abgelaufenen Gesch?ftsjahr um ?ber 20 Prozent gewachsen, berichtet das Unternehmen. Mit 47,8 Millionen Euro trage die Sparte jetzt rund elf Prozent zum Konzernumsatz bei (Vorjahr 39,2 Millionen Euro).
Einen leichten Umsatzr?ckgang von 8,4 auf 7,5 Millionen Euro habe Techem IT Services zu verzeichnen, hei?t es weiter, dieser sei im Wesentlichen auf den Verkauf einer kleinen Softwaretochter zur?ckzuf?hren.

Vorstandschef Enzelm?ller erwartet aus dem Zusammenwachsen der drei Gesch?ftsfelder weitere kontinuierliche Umsatzsteigerungen: Der Kunde erlebe Techem aus einer Hand, erkl?rt er, die "kleineren" Gesch?ftsfelder Energy Contracting und IT Services k?nnten sich so effektiv das gro?e Stammkundenpotenzial erschlie?en. Techem biete alle Bausteine in der Kette von der Energielieferung bis zur Abrechnung

Der Kurs der Aktie des mittelst?ndischen deutschen Unternehmens hat sich im Laufe von knapp zwei Jahren verf?nffacht. Nach einem Tiefstand bei 5,65 Euro am 1. April 2003 wurden zuletzt 28,15 Euro für die Papiere bezahlt (Elektronischer Xetra-Handel der Deutschen B?rse AG; 10:33 Uhr).

Techem AG : ISIN DE0005471601 / WKN 547160

Bild: Techem W?rmez?hler "Optica" / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x