12.01.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

12.1.2006: Pionier beim Klimaschutz - Whole Foods Market will zu 100 Prozent auf erneuerbare Energien setzen

Als erstes der Unternehmen aus der "Fortune 500"-Liste will der US-amerikanische Betreiber von Bio-Supermärkten, Whole Foods Market Inc., zu 100 Prozent auf erneuerbare Energien setzen. Wie das Unternehmen aus dem texanischen Austin mitteilte, will es ab diesem Jahr seinen Stromverbrauch komplett durch den Erwerb von Grünstromzertifkaten kompensieren. Das entspreche einer Menge von knapp 460.000 Megawatt Strom, das Klima werde dadurch allein in 2006 um 700 Millionen Pfund an Treibhausgasen entlastet. Im vergangenen Herbst war Whole Foods laut der staatlichen Umweltschutzagentur bereits der achtgrößte Abnehmer von Strom aus erneuerbaren Quellen in den Vereinigten Staaten. Da bezog das Unternehmen 20 Prozent seines Stroms aus Windenergie.

Das 1980 gegründete US-Unternehmen ist der weltweit größte Einzelhändler für naturbelassene und biologisch hergestellte Lebensmittel. Whole Foods Market arbeitet direkt mit Bauern und Produzenten an der Verbesserung der Produkte. Insbesondere Frischprodukte werden möglichst immer lokal bezogen. Keiner der 160 Supermärkte ist gewerkschaftlich organisiert. Das Unternehmen erwirtschaftet seine Umsätze in 160 Filialen hauptsächlich in den USA. 2004 fasste Whole Foods auch in Europa Fuß und kaufte sieben Bioläden in Großbritannien.

Whole Foods Market Inc.: ISIN US9668371068 / WKN 886391

Bildhinweis: Filiale von Whole Foods Market Inc. in New York / Quelle: ECOreporter.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x