12.12.02

12.12.2002: Weniger ist mehr - Anschub für Solarbranche durch verringerten Siliziumbedarf?

Die Solarbranche melde technologische Innovationen, durch die sich die Herstellung von Solarzellen erheblich verbilligen könne, berichtet das US-amerikanische Informationsportal "Greenbiz". So wolle die Evergreen Solar Inc. (NASDAQ-notiert, Kürzel: ESLR) aus Massachusetts zum Beispiel Silizium durch Verschmelzung optimaler verwerten und auf diese Weise ihre Produktionskapazitäten verdoppeln. Die australische Origin Energy (Australian Stock Exchange, Kürzel: ORG), Sydney, wiederum hat eigenen Angaben zufolge eine Mikrotechnik entwickelt, durch die für eine Solarzelle nur noch ein Dreißigstel der bisher üblichen Menge an Silizium benötigt wird. Eine solche Einsparung ermögliche es, Solaranlagen billiger anzubieten und damit eine erhöhte Nachfrage anzuregen, heißt es.

"Greenbiz" wird vom National Environmental Education & Training Foundation (NEEF) betrieben, einer Umweltschutz-Organisation mit Sitz in Washingten D.C.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x