12.12.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

12.12.2003: Ende des Technologietransfers mit Gamesa drückt Vestas Gewinnerwartungen

Vestas Wind Systems A/S und Gamesa Eólica S.A. haben sich auf ein frühzeitiges Ende des Technologietransfers zwischen beiden Firmen geeinigt. Die jüngste Kooperationsvereinbarung war getroffen worden, nachdem Vestas vor zwei Jahren seinen 40 Prozent-Anteil an Gamesa verkauft hatte. Die Vereinbarung galt für zwei Jahre. Nun ist vereinbart worden, dass Vestas keinen Anteil an Gamesas Einnahmen aus Verkäufen des Jahres 2003 erhalten wird. Vestas berichtet, man könne nun künftig Windturbinen an Gamesa verkaufen und sich bei dem spanischen Partner mit Komponenten von Windkraftanlagen zu Marktpreisen eindecken. Alle weiteren Punkte der Übereinkunft seien vertraulich, hieß es bei Vestas. Die beiden Unternehmen hatten ihre technologische Zusammenarbeit 1994 aufgenommen. Die aus der frühzeitigen Beendigung des Deals resultierende Einnahmeausfälle würden die EBIT-Marge für 2003 insgesamt um rund einen Prozentpunkt drücken, erklärte das dänische Unternehmen. Die Marge soll jetzt bei 5 Prozent liegen (siehe ECOreporter.de-Wochenrückblick vom 1.12.2003) - gegenüber ursprünglich erwarteten 7 Prozent.

Vestas Wind Systems A.S. (ISIN DK0010268606 / WKN 913769)
Gamesa (Grupo Auxiliar Metalurgico SA, ISIN ES0143416016 / WKN 589858)
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x