12.12.05 Erneuerbare Energie

12.12.2005. Portugiesischer Stromkonzern gewinnt ?bernahmeschlacht um Windkraftportfolio von Nuon

Die ?bernahmeschlacht um das spanische Windkraft-Portfolio des niederl?ndischen Energiekonzerns Nuon hat der staatliche portugiesische Stromversorger Electricidade de Portugal (EdP) gewonnen. Laut dem Bericht eines spanischen Onlinemagagzins trennten sich die die Niederl?nder für 478 Millionen Euro von ihrer Tochter Desarrollos E?licos SA (Desa). Der jetzt erzielte Erl?s entspreche dem F?nffachen der Summe, die Nuon im Jahr 2001 an den Vorbesitzer von Desa, den spanischen Technologiekonzern Abengoa, gezahlt hatte. F?r die Nuon-Tochter hatten sich auch die spanischen Unternehmen Endesa, Hidrocantabrico Energia und Acciona interessiert. Zuletzt hie? es, das Angebot der Endesa ?bertreffe die der Mitberwerber (ECOreporter.de berichtete).

Die Aktivit?ten von Desa umfassen den Angaben zufolge Windparks mit Kapazit?ten von insgesamt 260 Megawatt sowie Konzessionen im Umfang von rund 1000 Megawatt. F?r eine Gewinn bringende Nutzung der Lizenzen seien allerdings weitere 500 Millionen Euro an Investitionen erforderlich. EdP habe das Management der Desa an die Gr?nstromtochter Novas Energ?as do Occidente (NEO) ?bertragen, hie? es; diese sei erst vor wenigen Monaten mit dem Ziel gegr?ndet worden, das Gesch?ftsfeld Erneuerbare Energien in einer Hand zu b?ndeln.

Acciona S.A.: ISIN ES0125220311 / WKN 865629
Empresa Nacional de Electricidad SA (Endesa): ISIN ES0130670112 / WKN 871028
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x