12.12.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

12.12.2007: Aktien-News: Solaraktien auf Talfahrt – Nur drei Solarwerte stemmen sich gegen den negativen Börsentrend

Weltweit hat sich heute der Negativtrend an den Börsen fortgesetzt, der insbesondere durch die vorsichtige Zinssenkung der US-Notenbank angestoßen wurde. Davon waren zum Beispiel die Aktien von Solarunternehmen auf breiter Front betroffen. Wie der Kurstabelle von ECOreporter.de zu entnehmen ist, haben sich bis zum Mittag nur vier Solarwerte gegen den Negativtrend stemmen können. Dabei handelt es sich um drei deutsche Firmen und die heute nicht gehandelte Aktie des Siliziumherstellers Orkla.

Zu den wenigen Gewinnern gehört zum Beispiel der Solarmodulhersteller aleo solar AG, dessen Aktie sogar zulegte. Sie stieg in Frankfurt bis 13 Uhr um 2,15 Prozent auf 15,70 Euro. Das Unternehmen mit Sitz in Oldenburg und Prenzlau hatte in der vergangenen Woche mitgeteilt, sein Umsatzziel von 200 Millionen Euro in 2007 bereits übertroffen zu haben. Aleo solar geht von weiteren hohen Auslieferungen bis zum Jahresende aus. Vor allem das Auslandsgeschäft verlaufe sehr erfolgreich. Wie ECOreporter.de berichtete, haben Analysten der UniCredit die Aktie der aleo solar AG mit einem Kursziel von 17,10 Euro zum Kauf empfohlen.

Ebenfalls positiv schnitt bis zum Mittag der Anteilsschein der S.A.G. Solarstrom AG ab, die 1,8 Prozent zulegte auf 3,39 Euro. Das Freiburger Solarunternehmen war im 1. Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres in die Verlustzone gerutscht, die Aktie liegt auf Jahressicht noch immer leicht im Minus. Vor wenigen Wochen hatte Vorstandssprecher Uwe Ilgemann seinen Hut genommen und wurde durch Markus Ziener ersetzt, bisheriger Finanzvorstand der S.A.G. Solarstrom AG. Die Leitung des Aufsichtsrats war erst im September ausgetauscht worden. Der neue Aufsichtsratschef Dr. Karl Kuhlmann ist Repräsentant des größten Aktionärs der S.A.G., der BBV Beteiligung Beratung Verwaltung GmbH. Die BBV hält rund zehn Prozent der Aktien des Unternehmens. ECOreporter.de sprach im ECOreporter.de-Interview vom 2. November) mit Kuhlmann über Ziele und Selbstverständnis der BBV.

Mit einem Plus von 0,9 Prozent erreichte ferner die Q-Cells AG aus Thalheim bis zum Mittag eine positive Performance. Mit 99,49 Euro kostet die Aktie des Solarzellenherstellers nun 13 Prozent mehr als vor einer Woche. Auf Jahressicht hat sie sogar 214 Prozent zugelegt. Durch einen umfassenden Liefervertrag mit der chinesischen LDK Solar hatte das Unternehmen das Fundament für einen weiteren Wachstumssprung gelegt (wir berichteten: ECOreporter.de-Beitrag vom 10. Dezember). Die Citibank geht laut einer Analyse aus der vergangenen Woche von einer langfristig positiven Entwicklung des TecDax-Unternehmens aus und hat das Kursziel für die Aktie von 60 auf 102 Euro herauf gesetzt (darüber informierten wir im ECOreporter.de-Beitrag vom 4. Dezember).

aleo solar AG: ISIN DE000A0JM634 / WKN A0JM63
Q-Cells AG: ISIN DE0005558662 / WKN 555866
S.A.G. Solarstrom AG: ISIN DE0007021008 / WKN 702100


Bildhinweis: Modulproduktion bei der aleo solar AG. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x