1.2.2007: Meldung: Henkel mit starkem Geschäftsjahr 2006

Henkel hat im Geschäftsjahr 2006 bei Umsatz und Ergebnis erneut deutlich zugelegt. Besonders erfreulich war das starke organische Umsatzwachstum, also das Wachstum aus eigener Kraft. „Auch 2006 war für Henkel wieder sehr erfolgreich. Dazu beigetragen haben die Einführung zahlreicher innovativer Produkte und sehr gezielte Marktinvestitionen“, erklärt Prof. Dr. Ulrich Lehner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Henkel KGaA. „Zudem haben wir unser Portfolio noch attraktiver gemacht und unsere Präsenz in den wichtigen Wachstumsregionen ausgebaut.“

Henkel erzielte im Geschäftsjahr 2006 einen Umsatz von 12.740 Mio. Euro, was einem Anstieg von 6,4 Prozent entspricht. Das organische Wachstum – bereinigt um Wechselkurseffekte und Akquisitionen/Divestments – übertraf mit 6,0 Prozent das bereits gute Wachstum des Vorjahres.

Henkel verbesserte das betriebliche Ergebnis (EBIT) um 11,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert auf 1.298 Mio. Euro. In diesem Wert ist ein im vierten Quartal realisierter positiver Saldo aus Sondereffekten in Höhe von insgesamt 23 Mio. Euro enthalten. Die Umsatzrendite (EBIT) wurde um 0,5 Prozentpunkte auf 10,2 Prozent gesteigert.

Das Finanzergebnis lag mit -122 Mio. Euro auf Vorjahresniveau. Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich deutlich um 12,9 Prozent auf 1.176 Mio. Euro. Der Jahresüberschuss konnte ebenfalls stark gesteigert werden. Er betrug 871 Mio. Euro und lag damit um 13,1 Prozent über dem Vorjahreswert. Der Jahresüberschuss nach Anteilen anderer Gesellschafter lag bei 855 Mio. Euro. Dies entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 12,9 Prozent. Auch das Ergebnis je Vorzugsaktie stieg gegenüber dem Vorjahreswert deutlich um 12,6 Prozent auf 5,98 Euro.

Die eingeleiteten Maßnahmen zur Reduzierung des Nettoumlaufvermögens haben sich auch in 2006 positiv ausgewirkt. Dies spiegelt sich in einem weiteren Anstieg des Free Cashflow um 102 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr auf 786 Mio. Euro wider.

Angesichts der positiven Ergebnisentwicklung wird die Geschäftsführung in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat und dem Gesellschafterausschuss der Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende je Vorzugsaktie von 1,36 Euro auf 1,50 Euro und je Stammaktie von 1,30 Euro auf 1,44 Euro vorschlagen.

Entwicklung der Unternehmensbereiche

Das organische Umsatzwachstum des Unternehmensbereichs Wasch-/Reinigungsmittel betrug sehr erfreuliche 4,6 Prozent. Insgesamt lag der Umsatz, nach dem Verkauf des Dial-Nahrungsmittelgeschäfts, mit 4.117 Mio. Euro um 0,7 Prozent über dem Vorjahreswert. Das betriebliche Ergebnis erhöhte sich gegenüber dem Vorjahreswert um 3,7 Prozent auf 449 Mio. Euro.

Im Unternehmensbereich Kosmetik/Körperpflege stieg der Umsatz um 8,9 Prozent auf 2.864 Mio. Euro. Organisch wuchs der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 4,1 Prozent. Das betriebliche Ergebnis lag mit 359 Mio. Euro um 11,7 Prozent über dem Vorjahreswert.

Der Umsatz des Unternehmensbereichs Klebstoffe für Konsumenten und Handwerker stieg um 13,5 Prozent auf 1.977 Mio. Euro. Organisch konnte der Umsatz um 7,8 Prozent gesteigert werden. Das betriebliche Ergebnis stieg auf 209 Mio. Euro und lag damit um 13,0 Prozent über dem Vorjahreswert.

Der Unternehmensbereich Henkel Technologies verzeichnete einen Umsatzanstieg um 8,2 Prozent auf 3.533 Mio. Euro. Das organische Wachstum betrug 8,9 Prozent. Das betriebliche Ergebnis verbesserte sich um 7,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert auf 370 Mio. Euro.

4. Quartal 2006

Im vierten Quartal lag der Umsatz von Henkel mit 3.202 Mio. Euro um 3,7 Prozent über dem Vorjahresquartal. Das organische Umsatzwachstum betrug 6,7 Prozent. Das betriebliche Ergebnis stieg gegenüber dem Vorjahreswert um 7,3 Prozent auf 323 Mio. Euro. Darin enthalten ist ein positiver Saldo aus Sondereffekten in Höhe von 23 Mio. Euro. Das Ergebnis je Vorzugsaktie stieg um 13 Eurocent auf 1,54 Euro.

Der Konzernabschluss wurde bereits durch den Wirtschaftsprüfer testiert. Die Prüfung und Billigung der Abschlüsse durch den Aufsichtsrat erfolgt Mitte Februar. Henkel wird den Konzernabschluss 2006 im Rahmen der Bilanzpresse- und Analystenkonferenz am 27. Februar 2007 in Düsseldorf vorstellen.

Ausblick

Henkel erwartet im Jahr 2007 ein organisches Umsatzwachstum (bereinigt um Wechselkurseffekte und Akquisitionen/Divestments) von 3 bis 4 Prozent.

Für das betriebliche Ergebnis (EBIT) erwartet Henkel einen Zuwachs, bereinigt um Wechselkurseffekte, oberhalb des Anstiegs des organischen Umsatzwachstums.

Für das Ergebnis je Vorzugsaktie (EPS) erwartet Henkel ebenfalls einen Zuwachs oberhalb des Anstiegs des organischen Umsatzwachstums.

Kontakt:
Investor Relations
Henkel KGaA
D-40191 Düsseldorf
Tel.: 0049-211-797-3937
Fax: 0049-211-798-2863
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x