04.04.01

12.2.2001 Plambeck AG: Planungen für Biomassekraftwerk laufen

Die Realisierung des ersten Projektes der Plambeck Neue Energien AG zur Nutzung von Biomasse wird konkret. Dabei geht es um ein 5-MW-Kraftwerk in der thüringischen Gemeinde Silbitz. Die vorbereitenden Planungen sind Unternehmensangaben zufolge abgeschlossen. Die Gemeinde Silbitz hat einem Durchführungsvertrag mit der Projektgesellschaft, einer von der Plambeck Neue Energien AG initiierten Betriebsgesellschaft, zugestimmt. Der Genehmigungsantrag ist beim Landesverwaltungsamt in Weimar gestellt.

Das Kraftwerk soll auf der Basis von Kraft-Wärme-Kopplung sowohl Strom als auch Wärme produzieren. Als Brennstoff soll Holz verwendet werden. Der in dem Kraftwerk erzeugte Strom soll in das Netz der Thüringer Energie AG eingespeist werden. Ein vorhandenes Fernwärmenetz nimmt bis zu 3 MW Wärme aus dem Kraftwerk ab.

Nach dem gegenwärtigen Stand der Planungen soll der Startschuß für den Bau im Sommer 2001 erfolgen. Die Bauzeit beträgt etwa 1 Jahr. Das Investitionsvolumen wird ca. 45 Millionen DM betragen. Das Kraftwerk in Silbitz ist das in der Realisierung am weitesten fortgeschrittene Projekt der Plambeck Neue Energien AG zur Nutzung von Biomasse. Weitere Kraftwerke der 5-MW-Klasse sind laut Plambeck in der Planung.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x