12.02.03

12.2.2003: Calpine reduziert seine Abnahmeverpflichtungen

Das kalifornische Energieunternehmen Calpine (WKN 902918) hat die Abnahmeverpflichtungen gegenüber seinen Turbinen-Lieferanten verringert. Zu diesen zählen unter anderem GE Power Systems, Siemens Westinghouse und Toshiba International Corp. Dem Unternehmen zufolge wurde vereinbart, das Calpine Aufträge im Gesamtwert von 3,4 Milliarden Dollar zurückstellen kann. Laut Calpine-Chef Peter Cartwright wird durch die Vereinbarung die Liquidität und die Kreditwürdigkeit des Versorgers verbessert. Wie Calpine mitteilt, leidet die gesamte Branche unter einem Verfall der Preise, denn die Nachfrage sei unter anderem rezessionsbedingt gesunken.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x