12.02.03

12.2.2003: Meldung: Energiekontor AG: Positive Vertriebsstatistik 2002

Bremen - Das vergangene Geschäftsjahr 2002 war für die Energiekontor -EK- GmbH trotz des ungünstigen wirtschaftlichen Umfeldes erfolgreich. Die innerhalb des Energiekontor-Konzerns für den Fondsvertrieb zuständige Gesellschaft konnte im Vergleich zum Jahr 2001 den eingeworbenen Eigenkapitalanteil und die Zahl der Zeichnungen deutlich steigern. Insgesamt konnten 19 Millionen Euro Eigenkapital im Publikumsvertrieb platziert werden. Dies entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr von rund 18% (2001: 16,131 Millionen Euro). Die Gesamtzahl der individuellen Beteiligungen konnte im Jahr 2002 gegenüber dem Vorjahr sogar um fast 30% gesteigert werden, allerdings ging das einher mit einem durchschnittlich geringeren Beteiligungsvolumen als im Vorjahr. "Besonders zufrieden sind wir mit der nach wie vor sehr hohen Zahl von Anlegern, die sich wiederholt an Energiekontor-Windparks beteiligen", sagte Bianca Frischer, Geschäftführerin und Vertriebsleiterin. Im Vergleich zum Vorjahr betrug der Zuwachs in dieser Kundengruppe rund 41%. Die Zahl der Neukunden konnte immerhin um gut 16% gesteigert werden. "Für uns ist das der Beweis, dass unsere Produkte in den Augen unserer alten und neuen Kunden nach wie vor als qualitativ hervorragende Investitionen eingestuft werden", ergänzte Frau Frischer.

In diesem positiven Vertriebsumfeld präsentiert sich derzeit auch das laufende Geschäftsjahr: Im Januar 2003 konnte Energiekontor mit Kommanditeinlagen in Höhe von 1,25 Millionen Euro aus Vertriebssicht den erfolgreichsten Jahresbeginn seit Bestehen des Unternehmens feiern. Gegenüber dem Vertriebsergebnis vom Januar 2002 ist das eine Steigerung von 55% (Januar 2002: 690 Tsd. Euro). Für die Zukunft wird neben dem Inlandsvertrieb der Ausbau des Auslandsgeschäfts im Mittelpunkt von Energiekontor stehen. Zu den derzeit angebotenen Beteiligungen an dem portugiesischen Windpark "Trandeiras" wird demnächst das erste britische Projekt von Energiekontor zur Zeichnung angeboten. Dabei handelt es sich um den Windpark "Moel Maelogen", der erst im Januar von dem walisischen Premierminister Rhoddri Morgan offiziell in Betrieb genommen wurde.

Auch das Repowering von Windparks, also der Austausch von älteren Windkraftanlagen gegen neue, stärkere Aggregate, wird immer wichtiger werden. So erhielt Energiekontor in dieser Woche die Genehmigung nach BimSchG für das Repowering des Windparks Wremen-Grauwallkanal. In dem seit 1994 bestehenden Windpark werden 15 Anlagen mit einer Nennleistung von jeweils 500 kW durch leistungsfähigere Enercon E40/600 kW ersetzt. Die vorhandenen Wege, Kabel und Fundamente können dabei weiter genutzt werden, während die Nabenhöhe der neuen Anlagen von 40 auf 48 Meter erhöht wird.

Pressekontakt:
Martin Bretag
Leiter Investor Relations
Tel.: (+49-421) 3304-210

Cerstin A. Lange, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (+49-421) 3304-105
Email: ir@energiekontor.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x