12.02.04 Fonds / ETF

12.2.2004: ECOfondsreporter-Test: Das waren die 10 besten nachhaltigen Investmentfonds im Jahr 2003

Die im deutschsprachigen Raum erhältlichen Nachhaltigkeitsfonds erzielten im Jahr 2003 erfreuliche Wertzuwächse. Über 40 Fonds legten mehr als zehn Prozent zu, mehr als 70 übersprangen die Schwelle von fünf Prozent. Einen Verlust mussten auf Jahressicht nur neun hinnehmen. Spitzenreiter war mit einem Wertzuwachs von 40,2 Prozent der DWS New EnergiesBasket 25+ der Deutsche Bank-Tochter DWS. Der Fonds setzt seinen Schwerpunkt im Bereich der Erneuerbaren Energien und investiert in Unternehmen wie den Windanlagenbauer Gamesa, den Brennstoffzellenspezialisten Fuelcell Energy oder den Heiztechnikhersteller Honeywell. Vor allem Neue Energiewerte brachten 2003 den Erfolg: unter den besten zehn Fonds finden sich neben dem DWS-Produkt weitere fünf, die einer ähnlichen Strategie folgen.

Mit plus 28,6 Prozent an zweiter Stelle der Rangliste liegt allerdings der SAM Sustainability Pionier - ein Fonds, der auf Aktien kleiner und mittlerer Unternehmen setzt. Im Portfolio finden sich Titel wie der Schweizer Hörgerätebauer Phonak, der Bionahrungsmittelkonzern United Natural Foods oder die Wasserdesinfektionsspezialisten Wedeco und Trojan. Die Schweizer Sustainable Asset Management (SAM), Zürich, managt den Fonds.

Den dritten und vierten Platz belegt der Merrill Lynch IIF New Energy Fund. Der Fonds wird sowohl in Euro als auch in Dollar angeboten. Er erreichte einen Zuwachs von über 22 Prozent. Das Vermögen des Fonds aus dem Hause der amerikanischen Investmentgesellschaft Merrill Lynch gleicht dem erstplazierten DWS-Produkt: zahlreiche bekannte Unternehmen aus der Branche der Neuen Energien sind vertreten. Darunter die Vestas SA, ein Windturbinenbauer, der deutsche Photovoltaikkonzern SolarWorld AG oder der US-amerikanische Mikroturbinenhersteller Capstone Turbine.

Mit den Fonds UBS (Lux) Equity Fund - Future Energy (+19,7 Prozent) und BB New Energy Invest (+ 18,2 Prozent) folgen zwei weitere Energiefonds auf den Plätzen fünf und sechs. Auf dem siebten Rang erneut ein SAM-Fonds: der SAM Sustainable Water Fund, der im letzten Jahr einen Gewinn von 16,1 Prozent verbuchte, kauft Unternehmen der Wasserbranche. Dazu zählen klassische Versorger wie die spanische Aguas de Barcelona oder die britische Kelda Group. Der Fonds hält aber auch Anteile am Schweizer Hersteller von Sanitärtechnik Gerberit, dem österreichischen Wasserreinigungsspezialisten BWT und dem amerikanischen Kaffeeröster Green Mountain Coffee.

Den Abschluss der zehnköpfigen Spitzengruppe bilden wieder zwei Aktienfonds. Während der Spängler NewEnergy Trust (+ 15 Prozent) stark im Bereich der Energiewerte investiert ist, sind im Prime Value Aktien Europa (+ 14,8 Prozent) mittlere und große Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen enthalten.

Erfolgreichster Rentenfonds war in den zurückliegenden zwölf Monaten der AXA World Funds Development, der Fonds legte gut fünf Prozent zu. Auch die Fonds Sarasin Sustainable Bond (+ 3,4 Prozent), KCD-Union-Renten Plus (+ 3,37 Prozent) und Prime Value Bond Paneuropa (+ 2,64 Prozent) konnten das Jahr positiv abschließen. Unter den Mischfonds übersprangen neben dem DWS Bildungsfonds zwei weitere die Zehn-Prozenthürde: der GKD Fonds steigerte seinen Anteilswert um 13,3 Prozent, er wird ebenfalls durch die DWS geführt. Ein Plus von knapp 11 Prozent verzeichnete der Fairway One-Universal-Fonds der Kapitalanlagegesellschaft Universal Investment .


Auf der Grundlage ihrer Datenbank ECOfondsreporter präsentiert Ihnen die ECOreporter.de-Redaktion hier die erste Jahresauswertung aller ethischen, ökologischen und nachhaltigen Aktienfonds, die in der ECOfondsreporter-Datenbank enthalten sind. ECOfondsreporter - ein Gemeinschaftsprojekt von ECOreporter.de und Panda Finanz - verarbeitet erstmals die Performance von mehr als 140 nachhaltigen Fonds und Zertifikaten in Deutschland. Die Performance beruht auf Standard&Poor-Angaben. Die zehn Fonds mit der besten Wertentwicklung sind in der Tabelle vorgestellt. Wir möchten den ECOreporter.de-Leserinnen und Lesern mit solchen Auswertungen die Möglichkeit schaffen, sich einfacher über den Markt der nachhaltigen Fonds zu informieren. Wenn es Ihnen auf die Inhalte der Fonds ankommt, wenn Sie wissen wollen, nach welchen Kriterien die Fondsmanager investieren, ob es um Umwelt, Soziales oder anderes geht, dann hilft Ihnen ein Blick in ECOfondsreporter (siehe die Rubrik ECOfondsreporter links auf dieser Seite, im Inhaltsverzeichnis, in roter Schrift). Mit unseren Tabellen zur Auswertung sehen Sie zusätzlich auf einen Blick, welcher Fonds sich vom Wert her am besten entwickelt hat.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x