12.02.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

12.2.2004: Konzernlenker Kelm plant Wechsel bei Geberit - keine weiteren Akquisitionen - Hoffnung auf Geschäfte mit China

Der Vorstandschef des Schweizer Sanitärtechnikherstellers Geberit AG, Günter Kelm, will 2005 aus dem Amt scheiden. Laut einem Bericht des "Tagesanzeiger" wird Kelm im nächsten Jahr 65; der Manager arbeite bereits an seiner Nachfolge, er wolle die operative Konzernleitung abgeben und nur noch im Verwaltungsrat des Unternehmens mitarbeiten. Im Herbst wolle man näheres bekannt geben, so Geberit gegenüber dem Blatt.

Laut Kelm plant das Unternehmen mit Sitz im Schweizerischen Jona zur Zeit keine weiteren Akquisitionen, "schon gar nicht größere". Trotz intensiver Suche habe man in Asien keine interessanten Übernahmeobjekte gefunden. Die Geberit AG bleibe zunächst im Kern europäisch.

Als Markt bleibt Asien für Geberit attraktiv: er hoffe auf größere Aufträge aus China, sagte Günter Kelm dem Tagesanzeiger. Die chinesischen Behörden hätten vor dem Hintergrund der SARS-Epidemie Interesse an berührungsfreien Armaturen gezeigt. Allerdings komme China nicht als Produktionsstandort in Frage. Sein Unternehmen wolle weder die Fabriken in der Schweiz noch in Deutschland oder Österreich aufgeben, so Kelm.

Geberit AG: ISIN CH0008038223 / WKN 922734
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x