12.03.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

12.3.2003: Nachhaltigkeits-Rangfolge der Versicherungen: Storebrand vorneweg

Der norwegische Versicherer Storebrand wurde von der Münchener Rating-Agentur oekom research in einer Nachhaltigkeits-Bewertung auf Platz eins gesetzt. Eine überdurchschnittliche Nachhaltigkeits-Performance bescheinigte die Agentur auch Gerling, Allianz und Münchener Rück. Gegenstand des Ratings waren 26 Unternehmen der Versicherungsbranche; 44 weitere wurden von oekom als "nicht transparent" betrachtet und nicht bewertet.

Als kritischen Punkt der Versicherungswirtschaft wertet oekom kreditmäßige Absicherungen sozialökologisch umstrittener Projekte. Nur wenige Gesellschaften schätzten etwa die Folgen von Bauvorhaben wie Staudämmen oder Pipelines umfassend ab, heißt es. Anders die Swiss Re: Der Rückversicherer hat eine Abteilung für sozio-kulturelle Fragen eingerichtet und gehe damit weit über die Forderungen der OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen hinaus.

Im Bereich Asset Management steige die Zahl der nachhaltigen Anlageprodukte beständig. Storebrand konnte hier durch einen hohen Anteil nachhaltig gemanagter Fonds glänzen. Mehr als zehn Prozent der gesamten Assets berücksichtigen ökologische und soziale Aspekte, bei Aktien steigt dieser Anteil sogar auf 50 Prozent.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x