12.03.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

12.3.2004: "Nicht besser als Zuckerpillen" - Vertuschte GlaxoSmithKline Studien zur Wirksamkeit seiner Medikamente?

Das Pharmaunternehmen GlaxoSmithKline plc. hat erneut mit Negativschlagzeilen auf sich aufmerksam gemacht. Nach Angaben des aktuellen "Pharma-Briefes" hat die Firma Studien über die Wirkung ihres Medikaments Seroxat bei Kindern verheimlicht. Das Antidepressiva, das häufig auch Kindern verschrieben werde, wirke "nicht besser oder sogar schlechter als Zuckerpillen". Der Pharma-Brief zitierte ein internes Strategiepapier des Unternehmens, in dem es heißt: "Es wäre wirtschaftlich unakzeptabel ein Statement aufzunehmen, dass die Wirksamkeit nicht gezeigt werden konnte, weil damit das Profil von Paroxetine (Seroxat) untergraben würde." Seroxat gehört zur Gruppe der Selektiven-Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI), die unter dem Verdacht stehen, ein erhöhtes Selbstmordrisiko auszulösen.

GlaxoSmithKline Plc.: ISIN: GB000925288 / WKN 940561
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x