12.04.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

12.4.2006: REpower AG will Anlagen zum Offshore-Windparks Baltic I in der Ostsee beisteuern

Die REpower Systems AG wird voraussichtlich zwei Windkraftanlagen im geplanten Offshore-Windpark Baltic I in der Ostsee aufstellen. Das meldet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Demnach hat das Land Mecklenburg-Vorpommern eine erste Teilgenehmigung für die Errichtung von 21 Offshore-Anlagen vor der Küste des Darß teilweise genehmigt (wir berichteten: ECOreporter.de-Beitrag vom 5. April). Der Windpark ist in 15 bis 16 Kilometern Entfernung vom Ufer und in Wassertiefen zwischen 16 und 19 Metern geplant. Er würde von der Offshore Ostsee Wind AG betrieben und soll voraussichtlich 2007 in Betrieb gehen. REpower Systems will dort zwei Anlagen des Typs 5M mit fünf Megawatt Nennleistung, einer Nabenhöhe von 100 Metern und einem Rotordurchmesser von 126 Metern errichten.

"Durch die Möglichkeit, sich an Baltic I mit zwei 5 M zu beteiligen , wäre REpower bei den ersten deutschen Offshore-Vorhaben in der Pole Position", kommentierte Vorstandschef Fritz Vahrenholt die Pläne. Nach eigenen Angaben betreibt der Windturbinenbauer seit Februar 2005 den Prototyp der 5 M im schleswig-holsteinischen Brunsbüttel. Vier weitere Anlagen sollen in diesem Jahr onshore im DEWI-OCC-Testfeld in Cuxhaven und offshore im Beatrice-Demonstrationsobjekt vor der schottischen Küste errichtet werden.

REpower Systems AG: ISIN DE0006177033 / WKN 617703
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x