12.05.05

12.5.2005: Meldung: Chiquita Brands International, Inc.: Quartalszahlen

Chiquita Brands International meldet für das erste Quartal 2005 Nettoeinnahmen in H?he von 87 Mio. USD bzw. 1,94 USD je Aktie

11.05.2005 - 16:24 Uhr, Chiquita Brands International, Inc.

Cincinnati

- Unternehmen erzielt bestes Quartalsergebnis in mehr als einem Jahrzehnt

Chiquita Brands International, Inc. (NYSE: CQB) meldete heute für das erste Quartal 2005 Nettoeinnahmen in H?he von 87 Mio. USD bzw. 1,94 USD je Aktie einschliesslich aller Umtauschrechte. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres verzeichnete das Unternehmen Nettoeinnahmen in H?he von 20 Mio. USD bzw. 0,46 USD je Aktie einschliesslich aller Umtauschrechte.

"Chiquita erzielte sein bestes Quartalsergebnis in mehr als einem Jahrzehnt durch eine erfolgreiche Steigerung des Umsatzes in unserem Kerngesch?ft Bananen, stabile Preise in Europa und Nordamerika sowie g?nstige Wechselkurse", sagte Fernando Aguirre, Chairman und Chief Executive Officer. "Wir hatten mit schweren ?berschwemmungen auf unseren Farmen sowie h?heren Kosten für Kraftstoff, Papier und Seefracht zu k?mpfen, die auch im Rest des Jahres einen Einfluss auf das Ergebnis haben werden. Wir konnten diese h?heren Kosten jedoch durch niedrigere Kosten für gekaufte Fr?chte und Produktivit?tssteigerungen bei der Produktion und der Logistik von tropischen Fr?chten teilweise wettmachen."

WICHTIGE FINANZDATEN DES QUARTALS
- Nettoumsatz betrug 932 Mio. USD, ein Anstieg um 17 Prozent gegen?ber den 793 Mio. USD im ersten Quartal 2004. Die Erh?hung resultierte aus h?heren Bananenpreisen und -ums?tzen in Nordamerika und Europa, g?nstigen Wechselkurse gegen?ber europ?ischen W?hrungen und h?herem Umsatz bei anderen Frischprodukten.
- Der Betriebsgewinn aus dem laufenden Gesch?ft betrug 94 Mio. USD und hat sich damit gegen?ber dem Betriebsgewinn des Vorjahres von 32 Mio. USD fast verdreifacht.
- Der betriebliche Cashflow für das erste Quartal 2005 betrug 27 Mio. USD und wurde vom Unternehmen zur St?rkung seiner Bilanz bzw. für die Gewinnaussch?ttung an Aktion?re verwendet, einschliesslich fast 8 Mio. USD für die Tilgung von Verbindlichkeiten und 4 Mio. USD für die viertelj?hrliche Bardividende.
- Zum 31. M?rz 2005 beliefen sich die Gesamtverbindlichkeiten auf 342 Mio. USD und die Barmittel auf 161 Mio. im Vergleich zu Gesamtverbindlichkeiten von 349 Mio. USD und Barmitteln von 143 Mio. USD zum Ende des Jahres 2004.

QUARTALSERGEBNISSE NACH SEGMENTEN
(Alle nachfolgenden Vergleiche gelten, sofern nicht anders angegeben, für das erste Quartal 2004.)

Bananen

Das Bananensegment des Unternehmens erzielte einen Nettoumsatz von 520 Mio. USD, eine Steigerung von 24 Prozent, und einen Betriebsgewinn von 87 Mio. USD, eine Verdreifachung des im letzten Jahr gemeldeten Gewinns von 28 Mio. USD.

Das Betriebsergebnis bei Bananen wurde durch folgende g?nstigen Faktoren beeinflusst:

- 46 Mio. USD durch Preis- unnd W?hrungsvorteile in Europa
einschliesslich 33 Mio. USD aus h?heren lokalen Preisen in Europa und
einer 13 Mio. USD Nettoerh?hung durch vorteilhafte Wechselkurse;

- 11 Mio. USD Einsparungen haupts?chlich bei gekauften Fr?chten sowie bei
der Produktion und Logistik von tropischen Fr?chten;

- 10 Mio. USD aus h?heren Preisen in Nordamerika zum Teil aufgrund von
h?heren Devisenkassamarkt-Verkaufspreisen und tempor?ren
Vertragspreiserh?hungen, die das Unternehmen verf?gte, um h?here Kosten
durch die erheblichen ?berschwemmungen im Januar 2005 wettzumachen, von
denen die Unternehmenssparten in Costa Rica und Bocas, Panama,
betroffen waren;

- 5 Mio. USD aus einer Umsatzerh?hung des Hauptgesch?fts in Europa und
Nordamerika;

- 4 Mio. USD aus einer einmaligen Belastung, die im ersten Quartal 2004
im Zusammenhang mit Aktienoptionen und eingeschr?nkt verwendbaren
Aktien für den fr?heren Chairman und CEO des Unternehmens ausgewiesen
wurde, die nach seinem Ruhestand im Mai 2004 ?bertragen wurden; und

- 2 Mio. USD in weniger Rechtskosten und anderen professionellen
Geb?hren im Zusammenhang mit der Untersuchung der fr?heren
kolumbianischen Tochtergesellschaft des Unternehmens durch das
US-Justizministerium.

Diese Posten wurde zum Teil ausgeglichen durch:
- 8 Mio. USD von Mehrkosten im Zusammenhang mit den ?berschwemmungen im
Januar in Costa Rica und Panama, einschliesslich Kosten für alternative
Beschaffung von Fr?chten, Logistik und Wiedernutzbarmachung von Farmen
sowie Abschreibungen für besch?digte Farmen;

- 6 Mio. USD von Kostenerh?hungen durch h?here Kosten für Kraftstoff,
Papier und Seefracht; und

- 5 Mio. USD von erh?hten Kosten im Zusammenhang mit Marketing- und
Innovationsinvestitionen in zuk?nftiges Wachstum.

Weitere Einzelheiten zu Umsatz und Preisen von Bananen finden Sie in Anhang A und B.

Andere Frischprodukte

Im Unternehmenssegment Sonstige Frischprodukte, zu dem das
Marketing und die Verteilung von frischem Obst, Fr?chten und Gem?se
mit Ausnahme des Bananengesch?fts und des Gesch?fts mit frischen
Fr?chten der Marke Chiquita geh?rt, betrug der Nettoumsatz 399 Mio.
USD, eine Steigerung um 11 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal
2004. Der Betriebsgewinn betrug 7 Mio. USD im Vergleich zu 3 Mio. USD
im ersten Quartal 2004. Diese Steigerung resultierte prim?r aus der
anhaltenden Verbesserung bei der Atlanta AG, der deutschen
Vertriebsgesellschaft des Unternehmens für Frischprodukte, und einem
umstrukturierten Programm für Melonen in Nordamerika.

?berschwemmungen in Costa Rica und Panama

Im Januar 2005 f?hrten sintflutartige Regenf?lle an der
Atlantikk?ste von Costa Rica und Panama auf vielen Farmen, die sich
in Besitz von grossen Bananenvermarktern, einschliesslich Chiquita,
befinden sowie bei unabh?ngigen Anbauern in der Region zu erheblichen
?berschwemmungssch?den. Das Unternehmen erwartet für das Jahr 2005
einen Lieferungsausfall von mehr als drei Millionen Kisten der
Bananenproduktion seiner in Eigenbesitz befindlichen Farmen sowie von
unabh?ngigen Lieferanten, einem Grossteil davon in der ersten
Jahresh?lfte.

Dem Unternehmen entstehen dadurch h?here Kosten durch die
Mehrausgaben für die alternative Beschaffung von Bananen, der
Logistik und der Wiedernutzbarmachung von Farmen im Zusammenhang mit
den ?berschwemmungen. Diese Grenzkosten, einschliesslich
Abschreibungen für besch?digte Farmen und Auswirkungen des
Umsatzausfalls, betrugen im ersten Quartal 2005 insgesamt 8 Mio. USD
und werden sich nach derzeitigen Sch?tzungen im gesamten
Gesch?ftsjahr auf ungef?hr 10 bis 15 Mio. USD belaufen. H?here
Devisenkassamarkt-Verkaufspreise in Nordamerika sowie tempor?re
Vertragspreiserh?hungen, die das Unternehmen im Februar, M?rz und f?r
Anfang April verf?gte, konnten die aus den ?berschwemmungen
resultierenden h?heren Kosten des Unternehmens zum Teil wettmachen.

AKQUISITION VON FRESH EXPRESS

Das Unternehmen gab am 23. Februar 2005 ein verbindliches Abkommen
zum Erwerb von Fresh Express von der Performance Food Group zu einem
Bargeldpreis von 855 Mio. USD bekannt. Fresh Express ist mit einem
40-Prozent-Anteil am Einzelhandelsmarkt und Einnahmen von ca. 1
Milliarde USD der f?hrende Anbieter von abgepackten Salaten in den
USA. Zus?tzlich zu dem breiten Angebot an Salatprodukten ist Fresh
Express auch Lieferant von mundgerecht geschnittenem Frischobst.

Das Unternehmen visiert in ?bereinstimmung mit der urspr?nglichen
Ank?ndigung dieser Transaktion vom 23. Februar weiterhin den
Abschluss der Finanzierung und der ?bernahme von Fresh Express von
der Performance Food Group Co. w?hrend des zweiten Quartals 2005 an.
Das Unternehmen und seine Finanzinstitute arbeiten derzeit an ihrer
Bewertung des im Folgenden beschriebenen Gegenstands, bewerten
jedwede Auswirkungen auf die Finanzierung der ?bernahme und er?rtern,
neben anderen Fragen, eine potenzielle Verl?ngerung des
Finanzierungszusageschreibens um 30 Tage vom 1. Juni 2005 auf den 30.
Juni 2005. Obwohl es keine absolute Gewissheit gibt, ist das
Unternehmen davon ?berzeugt, dass die zum Abschluss der ?bernahme von
Fresh Express erforderliche Finanzierung, entsprechend des Inhalts
der mit der Performance Food Group eingegangenen Vereinbarung zum
Aktienkauf, bis zum 30. Juni 2005 verf?gbar haben wird.

Die Unternehmensleitung wurde k?rzlich dar?ber informiert, dass
die Verhaltensweise von bestimmten Mitarbeitern des Unternehmens in
der Vergangenheit nach seiner Auffassung nicht mit bestimmten, die
Handelsordnung betreffenden Gesetzen in ?bereinstimmung standen. Das
Unternehmen hat die zust?ndigen Aufsichtsbeh?rden ?ber diese
Verhaltensweisen informiert und wird mit allen diesbez?glichen
Untersuchungen umfassend kooperieren. Das Unternehmen glaubt, dass
dieser Gegenstand nicht zu erheblichen Geldstrafen f?hren sollte. Es
ist jedoch m?glich, dass es nach Abschluss der Untersuchungen und der
eventuellen Feststellung von Rechtsverletzungen zu rechtlichen Klagen
kommen kann, obwohl das Unternehmen derzeit nicht glaubt, dass die
berichteten Verhaltensweisen wesentliche Verbindlichkeiten aus einer
solchen rechtlichen Klage zu Folge haben werden.

Konferenzgespr?ch

Das Konferenzgespr?ch des Unternehmens zur Besprechung des
Ergebnisses des ersten Quartals 2005 beginnt heute um 8 Uhr EDT. Es
steht per Webcast unter www.chiquita.com zur Verf?gung. Telefonischer
Zugriff ist innerhalb der USA und Kanadas geb?hrenfrei unter der
Rufnummer +1-877-704-5384 und aus anderen L?ndern unter der Rufnummer
+1-913-312-1297 m?glich. Eine Tonaufzeichnung des Konferenzgespr?chs
steht ausserdem bis zum 17. Mai 2005 zur Verf?gung. Telefonischer
Zugriff ist innerhalb der USA und Kanadas geb?hrenfrei unter der
Rufnummer +1-888-203-1112 und aus anderen L?ndern unter der Rufnummer
+1-719-457-0820 durch Eingabe des Zugangscodes 7350476 m?glich. Eine
Tonaufzeichnung des Webcast wird bis zum 24. Mai 2005 unter der
Adresse www.chiquita.com zur Verf?gung gestellt; danach steht zw?lf
Monate lang eine Nachschrift auf der Website zum Abruf bereit.

Chiquita Brands International, Inc. ist ein international
f?hrender Vermarkter, Produzent und Vertreiber von qualitativ
hochwertigen Bananen und anderen Frischobst- und Gem?seartikeln, die
vor allem unter der Chiquita (R) Premiummarke sowie verwandten Marken
verkauft werden. Das Unternehmen ist einer der gr?ssten
Bananenproduzenten weltweit und ein wichtiger Anbieter von Bananen in
Nordamerika und Europa. Das Unternehmen vertreibt und vermarktet
ausserdem Frischobstartikel sowie andere veredelte
Markenobstprodukte. Weitere Informationen sind unter
http://www.chiquita.com erh?ltlich.

Pressekontakt:
Michael Mitchell von Chiquita Brands International, Inc.,
+1-513-784-8959 , oder mmitchell@chiquita.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x