12.05.05 Erneuerbare Energie

12.5.2005: Solarmodulbauer Scheuten Solar baut Standort Gelsenkirchen aus

Der Solarmodulhersteller Scheuten Solar baut seine Produktionsst?tte in Gelsenkirchen aus. Wie die Landesinitiative Zukunftsenergien NRW meldete, soll im Gewerbegebiet Schalker Markt auf fast 10.000 Quadratmetern Produktionsfl?che ein neues Werk mit rund 80 Arbeitspl?tzen entstehen. Die dann insgesamt 170 Mitarbeiter sollten die derzeitige Kapazit?t von cirka 10 Megawatt (MW) pro Jahr um das F?nffache erh?hen. Der Start der neuen Produktion sei für Dezember 2005 vorgesehen.

Scheuten Solar will laut der Meldung damit am derzeit boomenden Solarmarkt teilhaben. Weltweit wachse der Photovoltaikmarkt mit zweistelligen Wachstumsraten, hie? es. In vielen L?ndern kurbelten staatliche Ma?nahmen den Solarmarkt an und f?hrten zu einer erheblichen Kostensenkung. In Deutschland habe sich das Gesetz zur F?rderung der Erneuerbaren Energien (EEG) zum Erfolgsmodell entwickelt, dass von vielen L?ndern ?bernommen werde.

Unter dem Dach der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW wurden den Angaben zufolge bisher 10.500 Photovoltaik-Anlagen mit einer installierten Leistung von ?ber 53 Megawatt peak (MWp) gef?rdert. Daf?r habe das Land bisher mehr als 86 Millionen Euro aus dem REN-Programm (Rationelle Energieverwendung und Nutzung unersch?pfliche Energiequellen) bereit gestellt.

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen h?tten 2004 allein im Bereich erneuerbarer Energien rund 15.000 Arbeitnehmer bei etwa 2.600 Firmen einen Umsatz von rund 3,5 Milliarden Euro, so die Meldung. Bundesweit seien im letzten Jahr mit erneuerbaren Energien mehr als 10 Milliarden Euro Umsatz erzielt und 130.000 Arbeitspl?tze gesichert worden.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x