12.05.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

12.5.2006: Windkraftzulieferer im Aufwind - Zoltek gelingt Sprung aus den roten Zahlen

Der US-amerikanische Kohlefaser-Produzent Zoltek, Zulieferer für die Produktion von Windturbinen, hat Geschäftszahlen für das 2. Quartal vorgelegt. Demnach konnte der Aufwärtstrend des 1. Quartals fortgesetzt werden. Die Umsatzerlöse wurden auf 27,3 Millionen Dollar im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt. Beim Betriebsertrag stand nach einem Verlust von 1,9 Millionen Euro im Vorjahresquartal nun ein Plus von 3,2 Millionen Dollar zu Buche. Auch im Hinblick auf das gesamt 1. Halbjahr schrieb das in St. Louis, Missouri, ansässige Unternehmen schwarze Zahlen. Der Verlust von 3,3 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum stand jetzt ein Betriebsgewinn von 3,3 Millionen Dollar gegenüber. Die Umsatzerlöse beliefen sich auf 44 Millionen Dollar, nach 26,6 Millionen Dollar im 1. Halbjahr 2005.

In dem angelaufenen Quartal habe man endlich den Durchbruch erzielt, erklärte Zsolt Rumy, Chairman und Chief Executive Officer des US-Unternehmens, das seit Jahren rote Zahlen verbuchen musste. Er verwies auf den Ausbau der Produktionskapazitäten am Standort Abilene in Texas und den erfolgreichen Produktionsbeginn in Ungarn. Zoltek habe überdies bei steigender Nachfrage von Preissteigerungen profitieren können.

Zoltek Companies Inc.: ISIN US98975W1045 / WKN 900580

Bildhinweis: In den USA werden derzeit so viele Windkraftanlagen errichtet wie noch nie. Von dem Boom profitieren auch die Zulieferer: Windturbinen im Mittelwesten / Quelle: American Wind Energy Association (AWEA)
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x