12.06.03

12.6.2003: Umweltfinanz warnt: BVT-Plan zur Verschmelzung ablehnen!

Auf ihrer Hauptversammlung am 20. Juni will die Verwaltung der Münchner BVT Energie- und Umwelttechnik AG den Aktionären die Verschmelzung des Unternehmens mit zwei anderen Firmen vorschlagen. Das berichtet der Berliner Finanzdienstleister Umweltfinanz AG. Dabei handelt es sich laut der Umweltfinanz um die ETAPLAN Ingenieurbüro für energietechnische Analysen und die PDF Project Development Fund Management GmbH aus dem Umfeld von BVT. BVT solle ferner den neuen Namen RENERCO Renewable Energy Concepts AG erhalten.

Die Umweltfinanz beurteilt die Pläne des Unternehmens kritisch: Zwar mache eine solche Fusion Sinn, weil die Entwicklung von Projekten für regenerative Energien das Tätigkeitsfeld von BVT passend erweitere. Man halte aber die Bewertung von ETAPLAN und PDF für überzogen. Beide Gesellschaften würden zum Nachteil der alten BVT-Aktionäre zu teuer eingekauft. Die Berliner Vermögensberater lehnen die geplante Verschmelzung deshalb ab. Man empfehle allen BVT-Aktionären, ihre Stimmrechte auf der Hauptversammlung in München zu nutzen und gegen die Namensänderung und Verschmelzung zu stimmen, so die Umweltfinanz. Die Verantwortlichen bei BVT hätten die Aktionäre bisher nicht über die Vorhaben informiert, auch habe keine Möglichkeit zur Mitwirkung der Aktionäre bestanden.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x