12.06.07 Anleihen / AIF

12.6.2007: Der Turbo für Biogas-Anlagen – eine Kommanditbeteiligung für eine neue Biogas-Technologie startet

Der Turbo für Biogas-Anlagen: Das soll der CH4-Booster werden. Die Technologie soll helfen, bis zu 50 Prozent mehr Biogas aus der vorhandenen Biomasse gewinnen. Einsetzbar wäre der CH4-Booster in den ca. 4.000 Biogasanlagen in Deutschland und in etwa 10.000 Kläranlagen, in denen zunehmend Biogas zur Wärme- und Energiegewinnung erzeugt wird. Biogas ist ein wichtiger Baustein zukünftiger Energieversorgung. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) sichert die Biogasvergütung für die nächsten 20 Jahre.

CH4 ist die chemische Formel für Methan – das Gas, das in Biogasanlagen gewonnen wird. Der CH4-Booster ist ein Gerät, das mit der Hilfe von Ultraschall die Wände der biologischen Zellen in der Biomasse zerstört. Damit kann auch das Zellinnere in die Lösung eingehen. „Das Ergebnis ist eine bis zu 50 Prozent schnellere, verbesserte Fermentation (Vergärung). Infolge des gesteigerten Abbaus ergeben sich 30 bis 50 Prozent mehr methanhaltiges Biogas“, sagt Holger Kramer, der Geschäftsführer der Kramer GmbH M&A Consulting International. Sie hat die CH4-BOOSTER GmbH & Co. KG initiiert. Diese bietet derzeit eine Kommandit-Beteiligung nach deutschem Recht an. Zweck der Gesellschaft ist der Vertrieb von Biogas-Umwelttechnik. Die Beteiligung ist zunächst auf 20 Kommanditisten limitiert.. Das geplante Kommanditkapital ist auf 2 Mio. Euro begrenzt, das Agio liegt bei 5 Prozent. Jährlich ist eine Ausschüttung von mindestens 9 Prozent prognostiziert. Nähere Angaben zu dem Angebot finden sich bei www.ch4-booster.de .
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x