12.08.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

12.8.2005: REpower Systems AG w?chst st?rmisch - Restrukturierung belastet Ertragslage

Die Hamburger REpower Systems AG hat im ersten Halbjahr 2005 deutlich mehr Verluste zu verzeichnen als im Vorjahreszeitraum. Wie der Windanlagenbauer mitteilte, sind "Einmaleffekte in H?he von rund 6 Millionen Euro aus der laufenden Restrukturierung" die Ursache für den um fast 50 Prozent gewachsenen Fehlbetrag beim Betriebsergebnis (EBIT); das EBIT belief sich auf minus 12,7 Millionen Euro (Vorjahreswert: minus 8,8 Millionen). Auch das Ergebnis nach Steuern des Unternehmens im ersten Halbjahr ist weiter abgerutscht, es betr?gt minus 8,5 Millionen Euro, nach minus 5,9 Millionen in 2004. Das Ergebnis pro Aktie liegt laut REpower bei minus 1,56 Euro nach minus 1,09 Euro.

Bemerkbar machten sich die Belastungen aus der Restrukturierung unter anderem im erh?hten Personalaufwand, berichtete das Unternehmen. Dieser enthalte Abfindungen in H?he von rund einer Million Euro, die im Wesentlichen aus der Neuorganisation der Managementebene resultierten. Im Dezember 2004 hatte REpower gemeldet, dass Jens-Peter St?hr, Vorstand Finanzen und Personal, das Unternehmen zum 31. Dezember 2004 verlassen werde (ECOreporter.de berichtete).

Trotz der gewachsenen Verluste sind die Hamburger zuversichtlich für die weitere Entwicklung der Gesellschaft. Die Kehrtwende beim Absatz hat REpower bereits vollzogen, in den ersten sechs Monaten konnte die installierte Nennleistung um 54,4 Prozent auf 123,5 Megawatt gesteigert werden. 69 Windenergieanlagen wurden laut der Meldung "umsatzwirksam errichtet", im Vorjahr waren es 50. Der Umsatz kletterte im Jahresvergleich von 65,7 Millionen Euro auf nun 121,5 Millionen.

F?r den vorgezeichneten Turnaround spricht auch der kr?ftig gewachsene Auftragsbestand. Er erh?hte sich den Angaben zufolge im Berichtszeitraum von 364,6 Millionen Euro am 30. Juni 2004 auf 502,3 Millionen am 30. Juni 2005. Dies sei der h?chste Auftragsbestand seit Gr?ndung der REpower Systems AG, hie? es. Die Maschinenbauer bekr?ftigten ihr Ziel, 2005 insgesamt 200 Anlagen aufzustellen. Die Auslandsquote solle dabei rund 60 Prozent betragen.

Richtig losgehen soll es bei den Hamburger Windtechnikern aber erst 2006, für das n?chste Gesch?ftsjahr erwarte man bei erneuter Ausweitung des Umsatzes ein EBIT in zweistelliger Millionenh?he, so die Meldung.

REpower Systems AG: ISIN DE0006177033 / WKN 617703

Bild: Fl?gel einer REpower Windkraftanlage in Portugal / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x