12.09.07 Fonds / ETF

12.9.2007: Nachhaltigkeitsfonds-News: Deutschland-Geschäftsführer der Robeco-Gruppe kündigt Ausstieg an

Bei der niederländischen Robeco Gruppe steht ein Wechsel in der Geschäftsführung bevor. Wie das Unternehmen meldet, wird Frank Alexander de Boer, voraussichtlich im 1. Quartal 2008 sein Amt als Geschäftsführer Deutschland bei der Robeco Gruppe niederlegen. De Boer sei seit der Gründung in 2002 Geschäftsführer bei Robeco Deutschland, er sei auch Mitglied im Verwaltungsrat der luxemburgischen Fondspalette der Robeco-Gruppe. Wohin de Boer wechseln wird, habe er noch nicht bekannt gegeben.

Wie Robeco weiter mitteilt, wird bereits nach geeigneten Nachfolgern für den Manager gesucht. Die Robeco-Gruppe setzt einen Schwerpunkt ihrer Arbeit im Bereich des Nachhaltigen Investments. Die Niederländer halten 64 Prozent der Anteile der Sustainable Asset Management Group (SAM Group) in Zürich. Robeco gehört zur Rabobank Groep, diese hält 46,06 Prozent am Aktienkapital und 68,63 Prozent der Stimmrechte der Bank Sarasin (ECOreporter.de berichtete). Sarasin und SAM sind renommierte Anbieter von Produkten und Dienstleistungen im Bereich Nachhaltiger Geldanlagen.

Bild: Die Robeco hat ihren Sitz in Rotterdam / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x