13.11.02 Anleihen / AIF

13.11.2002: KWA Achte Projekt KG: Beteiligungen an Holzheizanlagen, Blockheizkraftwerken und Solaranlagen

Die Kraftwärmeanlagen GmbH (KWA) aus Bietigheim hat den Beteiligungsprospekt für die Achte Projekt KG veröffentlicht. Das Eigenkapital könne nun gezeichnet werden, teilt das Unternehmen mit.

Aufgabe der KG soll es sein, verschiedene Holzheizungen, Blockheizkraftwerke und eine Solaranlage zu realisieren. Auch an einem größeren Biomasseheizkraftwerk zur Wärme- und Stromerzeugung aus Holz sei die Gesellschaft beteiligt, heißt es. Insgesamt sollen etwa drei Millionen Euro investiert werden. 60 Prozent davon würden über zinsgünstige Darlehen finanziert, 250.000 Euro an Zuschüssen von Land oder Kommunen seien einkalkuliert und eine Million Euro sollen Kommanditisten als Eigenkapital beisteuern, berichtet die KWA. "Rund 350.000 Euro sind bereits gezeichnet."

Die Initiatorin rechnet mit einer Gesamtausschüttung von 253 Prozent bezogen auf das Eigenkapital und einer Rendite nach der Methode des internen Zinsfußes vor Steuern von sieben Prozent. "In den ersten Betriebsjahren entstehen aufgrund der degressiven Abschreibung Anlaufverluste." Man gehe aber davon aus, dass diese mit anderen positiven Einkünften der Kommanditisten verrechnet werden könnten.

Die Mindestbeteiligung für einen Anleger betrage 10.000 Euro. Die KWA weist auf die ökologische Attraktivität der Beteiligung hin. "Würde die in den KWA-Projekten erzeugte Energie mit herkömmlicher Anlagentechnik bereitgestellt, so würden jährlich 4.300 Tonnen des klimaschädlichen Kohlendioxides ausgestoßen." Dank der neuen KWA-Anlagen werde der Ausstoß um etwa 90 Prozent auf 470 Tonnen pro Jahr reduziert.

In den Holzheizungen werde ausschließlich naturbelassenes Holz aus dem Wald, der Landschaftspflege oder aus Sägewerken eingesetzt, versichert die KWA. Es gebe keine Konkurrenz zu den großen, neu entstehenden Biomassekraftwerke, weil die fast ausschließlich Altholz verfeuerten.

Das badischen regenerative Energie-Unternehmen will sich erstmals auch an einem Biomasseheizkraftwerk beteiligen: "Ein großes Stadtentwicklungsgebiet in Ostfildern bei Stuttgart soll aus einem Holzkessel mit einer Leistung von 6.000 Kilowatt zu achtzig Prozent mit Wärme aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz versorgt werden, gleichzeitig werden jährlich 4,6 Millionen Kilowattstunden Strom aus Holz erzeugt, genug für 1.600 Haushalte."

Weitere Informationen zur Achte Projekt KG finden Sie auf der Internetseite der KWA.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x