13.11.03 Erneuerbare Energie

13.11.2003: Solvis erhält "World Energy Globe Award" für Nullemissionsfabrik

Der Braunschweiger Solartechnikhersteller Solvis hat für seine "Nullemissionsfabrik" in Linz den World Energy Globe Award 2003 der Kategorie Erde bekommen. Die Fabrik mit einer Fläche von mehr als 8000 Quadratmetern produziert nach Angaben des Unternehmens CO2-neutral. Zu 30 Prozent wird das Gebäude mit Sonnenenergie beheizt. Durch gute Isolierung und Lüftung spare die Nullemisionsfabrik 70 bis 80 Prozent Energie gegenüber herkömmlichen Gebäuden. Auch der Wasserverbrauch sei um über zwei Drittel reduziert. Weil die Fabrik aus viel Glas gebaut ist, braucht sie wenig Strom für die Beleuchtung. Die Gesamtkosten des Gebäudes in Höhe von 10 Millionen Euro würden sich innerhalb der nächsten 10 Jahre amortisieren, berichtet Solvis.

Den zweiten Platz der Kategorie Erde hat ein österreichisches Unternehmen belegt, das flexible und energieffiziente Hausbausysteme entwickelt hat. Mit dem dritten Platz hat die Freiburger Solarsiedlung Vorlieb nehmen müssen. Sie hat Häuser errichtet, die überschüssige Energie an den lokalen Energieversorger "zurückliefern" und nur ein Zehntel des Heizenergiebedarfs eines herkömmlichen Hauses benötigen.

In der Kategorie "Feuer" hat die Philippine National Oil Company den Preis gewonnen, weil sie in einem Projekt über 15.000 solare Systeme für Häuser in ländlichen Gegenden der Philippinen zur Verfügung stellt. Das "Solar-Package" für die Haushalte soll einen Fernseher und ein Radio mit einschließen. Diese Elektrifizierung mit Solarenergie werde den Verbrauch fossiler Brennstoffe senken, heißt es.

Die Jury hatte über mehr als 1000 Projekte aus 95 Ländern zu befinden. Es gibt fünf Gewinner, verteilt auf die Kategorien "Luft", "Erde", "Wasser", "Feuer" und "Jugend". Für den ersten Platz gibt es je 10.000 Euro Preisgeld. Das österreichische Fernsehen ORF 2 überträgt die Verleihung am 19. November ab 20:15 Uhr.

Bild: Ausschnitt der Nullemissionsfabrik (Quelle: Solvis)
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x