13.11.03 Anleihen / AIF

13.11.2003: WEB Windenergie AG verkauft Spanientochter - "Verschlechterte Rahmenbedingungen"

Die WEB Windenergie AG zieht sich aus dem Spanischen Windkraftmarkt zurück. Wie der österreichische Windenergieerzeuger mit Firmensitz in Schwarzenberg mitteilt, wurde die spanische Tochterfirma "Luz de Viento" am 30. Oktober an den privaten Windstromproduzenten "Eolica Navarra" verkauft.

Verschlechterte Rahmenbedingungen für Windkraftbetreiber hätten den Ausschlag für die Entscheidung gegeben, heißt es. Andreas Pasielak, Finanzvorstand bei WEB, erklärt: "Für den Netzzugang müssen Betreiber seit neuestem erhebliche Bankgarantien aufbringen. Wir hätten kurzfristig für alle vier Standorte 20.000 Euro pro beantragtem Megawatt (MW) Anschlussleistung hinterlegen müssen." Insgesamt 1,6 Millionen Euro hätte das Unternehmen dem Bericht zufolge in wenigen Wochen aufbringen müssen, damit die laufenden Bewilligungsverfahren behördlicherseits überhaupt weiter behandelt worden wären. "Die Bindung einer so großen Summe auf unbestimmte Dauer wäre nicht ohne Auswirkungen für unsere Unternehmensentwicklung in Mitteleuropa geblieben", resümiert Vorstandsvorsitzender Andreas Dangl. Er glaube, dass die Mittel in den aktuellen Projekten seines Unternehmens in Österreich und Deutschland derzeit sinnvoller investiert seien, so Dangl.

Die WEB steige mit Gewinn aus dem spanischen Markt aus, sagt Finanzvorstand Pasielak: "Wir konnten eine höhere Summe erlösen als uns das Andalusien-Engagement seit Jänner 2002 gekostet hat."
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x