13.12.07

13.12.2007: Meldung. Techem AG: Jahresabschluss 2006/2007

Jahresabschluss 2006/2007
Techem geht gut gerüstet in die Zukunft

Umsatz und operatives Ergebnis (EBIT) erfüllen die Prognosen / Keine Dividendenzahlung beabsichtigt

Eschborn. Die Techem AG (ISIN: DE0005471601, Prime Standard), ein führender Energiedienstleister für die Wohnungs- und Immobilien­wirtschaft in Europa, hat in einem durch Übernahmeofferten geprägten Geschäftsjahr seine operative Stärke unter Beweis gestellt und geht gut gerüstet in die Zukunft. Techem erzielte einen Umsatz von 559,4 Mio. Euro gegenüber 523,0 Mio. Euro im Jahr zuvor; eine Steigerung um 7,0 Prozent. Das nachhaltige operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern („recurring EBIT“), das um einmalige Sonderfaktoren bereinigt ist, stieg parallel um 8,1 Prozent auf 112,0 Mio. Euro (Vorjahr 103,6 Mio. Euro). Bei den berichteten Gewinnkennzahlen machten sich die Beratungskosten im Rahmen der Übernahme wie auch Sonderabschreibungen für ein Biomasse-Heizkraftwerk deutlich bemerkbar. Der Jahresüberschuss sank von 57,3 auf 46,8 Millionen Euro, das unbereinigte EBIT von 106,4 auf 84,6 Millionen Euro.

„Ich bin mehr als zuversichtlich, dass wir im Jahr 1 mit unserem neuen Hauptaktionär unmittelbar den positiven Entwicklungspfad wieder aufnehmen, von dem uns selbst die Turbulenzen der Übernahmeversuche nur marginal abgebracht haben“, so Vorstandsvorsitzender Horst Enzelmüller anlässlich der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt am Main. Techem bestätigte im fünften Jahr hintereinander die Erwartungen sowie die prognostizierten Wachstumsraten.

Beide Geschäftsfelder trugen zum Umsatzwachstum bei. Energy Services legte in Deutschland um 5,7 Prozent von 352,9 auf 373,1 Millionen Euro zu, im Ausland sogar um 21 Prozent von 67,2 auf 81,3 Millionen Euro. Sehr erfolgreich waren die osteuropäischen Landesgesellschaften, die ihren Umsatz um 38,4 Prozent von 22,9 auf 31,7 Millionen Euro steigerten. Energy Contracting überschritt erstmals die 100-Millionen-Marke, trotz des warmen Winters stieg der Umsatz von 93,1 auf 105 Millionen Euro, ein Plus von 12,8 Prozent.

Vor dem Hintergrund der komplett veränderten Aktionärsstruktur – der Macquarie European Infrastructure Fund II hält seit dem Ablauf der Annahmefrist eines öffentlichen Übernahmenangebot 91,5 Prozent der Techem-Aktien – schlagen Vorstand und Aufsichtsrat vor, für das abgelaufene Geschäftsjahr keine Dividende zu zahlen. Mit der Veröffentlichung des Jahresabschlusses gab das Unternehmen weiterhin bekannt, dass beabsichtigt wird, das Geschäftsjahr zu ändern, auf 1. April bis 31. März. Einen entsprechenden Beschlussvorschlag werden Vorstand und Aufsichtsrat der nächsten Hauptversammlung unterbreiten.

Beim Ausblick gab Enzelmüller eine unveränderte Marschrichtung vor: „Wir streben weiterhin ein jährliches Wachstum von sechs bis sieben Prozent an, sowohl beim Umsatz als auch beim EBIT. Damit wollen wir unsere nachhaltige EBIT-Marge wieder bei 18 bis 20 Prozent halten.“

Techem ist ein führender, weltweit tätiger Energiedienstleister. Das Serviceangebot reicht vom Energiebezug über den Anlagenbetrieb, die verbrauchsgerechte Erfassung und Abrechnung bis hin zum innovativen Energiesparsystem ecotech. Techem betreut 686.000 Kunden mit 8,1 Millionen Wohnungen, die durch die Dienstleistungen Energie, Zeit und Kosten sparen. In 23 Ländern steht der Name Techem für den sparsamen und effektiven Umgang mit natürlichen Ressourcen.

Pressekontakt:
Techem AG
Stefan Lutz
Hauptstraße 89
65760 Eschborn
Telefon: 06196-522-2990
Telefax: 06196-522-2940
E-Mail: stefan.lutz@techem.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x