01.03.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

1.3.2006: Evergreen Solar meldet weiteren Großauftrag - Rekordumsatz und Abbau der Verluste im Geschäftsjahr 2005

Der US-amerikanische Solarzellenhersteller Evergreen Solar meldet den Eingang eines weiteren Großauftrages. Laut dem Unternehmen aus Marlboro in Massachusetts wurde mit der Global Resource Options, Inc. (GRO), einem Systemanbieter aus dem US-Bundesstaat Vermont, ein vierjähriger Liefervertrag im Wert von 88 Millionen Dollar abgeschlossen. Nach Einschätzung von Richard M. Feldt, Präsident und CEO (Chief Executive Officer) von Evergreen Solar, ebnet die Zusammenarbeit mit GRO seinem Unternehmen den Weg zu starkem Umsatzwachstum auf dem US-Markt. Zusammen mit den bereits gemeldeten Großaufträgen der PowerLight Corporation und der deutschen S.A.G. Solarstrom AG schraube der Vertrag mit GRO den Auftragseingang in den ersten beiden Monaten dieses Jahres bereits auf rund 260 Millionen Dollar.

Gestern hatte der Solarzellenhersteller für das abgelaufenen Jahr Rekordzahlen mitgeteilt (wir veröffentlichen die Zahlen ad hoc im amerikanischen Original: Unternehmensmeldung). Der Jahresumsatz 2005 habe sich auf 43,6 Millionen Dollar belaufen. Damit wurde der Umsatz von 2004 mehr als verdoppelt. Im 4. Quartal hatte Evergreen Solar den Angaben zufolge den Umsatz um 25 Prozent auf 11,6 Millionen Dollar gesteigert. Allerdings verzeichneten die US-Amerikaner sowohl im 4. Quartal als auch im Geschäftsjahr 2005 einen Nettoverlust. Im Gesamtjahr belief er sich laut ihren Angaben auf 17,3 Millionen Dollar bzw. 0,29 Dollar je Aktie. Damit fiel er um 5,0 Millionen Dollar bzw. 0,38 Dollar je Aktie geringer aus als 2004.

Wie Evergreen Solar ferner meldet, trugen zum Quartalsverlust von 5,0 Millionen Dollar bzw. 0,08 Dollar je Aktie die Anlaufkosten für das Joint Venture EverQ rund 1,4 Millionen Dollar bei. Gemeinsam mit den Partnern, der deutschen Q-Cells AG und der norwegischen Renewable Energy Corporation ASA (REC) werde die Produktionsstätte der EverQ in Thalheim in den nächsten Monaten weiter ausgebaut. Dieses Startup-Unternehmen soll den Angaben zufolge unter anderem einen Großteil des Auftrages der GRO erfüllen.

An der Frankfurter Börse ging die Aktie der Evergreen Solar mit 13,30 Euro fast 5 Prozent teurer aus dem Handel als am Vortag. An der NASDAQ legte sie bis zum frühen Abend um 6,21 Prozent auf 15,90 Dollar zu.

Evergreen Solar Inc.: ISIN US30033R1086 / WKN 578949

Bildhinweis: Modulproduktion bei Evergreen Solar / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x