Nachhaltige Aktien, Meldungen

1.3.2007: Nachhaltiges Forstunternehmen strebt an die Börse - Plantagen auf gut 1.000 Hektar mit 1,17 Millionen Bäumen

Ein neues nachhaltiges Forstunternehmen strebt an die Börse. Laut einem Bericht der Austria Presse Agentur (APA), sollen am Montag 5. März in Wien Einzelheiten zum geplanten Börsengang der Teak Holz International (THI) mit Sitz in Linz bekannt gegeben werden. THI-Vorstand Johannes Hofer wolle unter anderem die Preisspanne veröffentlichen, hieß es weiter, das Emissionsvolumen werde seinen Angaben zufolge bei 20 bis 30 Millionen Euro liegen.

Laut der Meldung wird der Börsengang des Unternehmens mit Sitz in Linz von der Erste Bank begleitet. Die Angebotsfrist werde voraussichtlich bis 27. März laufen, die Erstnotiz sei für den 29. März avisiert.


1,17 Millionen Bäume auf gut 1.000 Hektar

Die Teak Holz International AG ist eigenen Angaben zufolge eine Management- und Finanzholding. Ihr unterstehen die Töchter des THI Konzerns. Das Unternehmen betreibt auf gut 1.000 Hektar (ha) Teakholz-Plantagen im mittelamerikanischen Costa Rica. Innerhalb der nächsten 7 Jahre solle die bewirtschaftete Fläche auf bis zu 4.500 ha wachsen, so THI, derzeit befänden sich 900 ha in Vorbereitung. Auf den Plantagen des österreichischen Unternehmen stehen laut THI 1,17 Millionen Bäume im durchschnittlichen Alter von 3,2 Jahren. Die ersten Durchforstungen seien im Geschäftsjahr 2007/2008 geplant. Entscheidend für den Erfolg der Teak Holz International AG sei neben der Vertiefung der Wertschöpfung der Aufbau moderner und effizienter Vertriebsstrukturen, so das Unternehmen. Die Verantwortung für den weltweiten Vertrieb trage die 100-prozentige Tochter des THI Konzerns Teakholz Handels- und VerarbeitungsgmbH.

Die seit 1998 in Costa Rica tätige THI wurde im Januar 2007 zu einer Aktiengesellschaft umgegründet. Zum Stichtag 31. Dezember 2006 verfügte die Gesellschaft über Eigenkapital in Höhe von 73 Millionen Euro, das Anlagevermögen gibt THI mit 74 Millionen Euro an, die Bilanzsumme mit 74,33 Millionen. Das Unternehmen beschäftigte zuletzt 66 Mitarbeiter.


Kooperation mit dem Wildlife Fund WWF

Im November 2006 vereinbarte die THI mit dem World Wildlife Fund WWF die Unterstützung für ihre Projekte. Das Unternehmen verpflichtete sich eigenen Angaben zufolge im Gegenzug, sämtliche Plantagen nach den Kriterien des FSC (Forest Stewardship Council) zertifizieren zu lassen und so eine umweltgerechte, sozial verträgliche und wirtschaftlich tragfähige Bewirtschaftung der Plantagen zu garantieren.

Wie THI weiter mitteilte, wurde vereinbart, dass der WWF vor Ort die Umsetzung des Projekts kontrollierend begleitet und die Teak Holz International AG bis zum Erhalt des FSC-Zertifikates vierteljährlich über den Status Quo und den Fortschritt berichtet und nach dem Erhalt des FSC-Zertifikates jährlich an den WWF Österreich sowie WWF Zentralamerika einen Statusbericht zur Verfügung stellen wird. Die Vereinbarung zwischen WWF und der THI AG bezüglich der nachhaltigen Bewirtschaftung der Plantagen erstrecke sich auch auf alle zukünftig bebauten Flächen, so das Linzer Forstunternehmen.

Bilder: Teak-Stamm und Mitarbeiter der THI AG / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x