13.03.03

13.3.2003: Dieselbe Prozedur wie im vergangenen Jahr - EnBW verschiebt Börsengang

Der Energie-Konzern EnBW hat seinen Börsengang weiter verschoben. Bereits im vergangenen Jahr war ein solcher Schritt abgesagt worden. "Wir warten ab, bis der Kapitalmarkt so etwas zu vernünftigen Konditionen möglich macht", erklärte der scheidende Vorstandsvorsitzende der Energie Baden-Württemberg AG, Gerhard Goll heute auf der Bilanzpressekonferenz in Karlsruhe. Chancen für einen Börsengang sieht Goll jetzt frühestens im nächsten Jahr. Der Konzern hat seinen Umsatz 2002 um 10,1 Prozent auf 8,66 Milliarden Euro gesteigert.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x