13.03.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

13.3.2006: Kapitalerhöhung der REpower Systems AG: Portugiesischer Großaktionär verpflichtet sich, Aktien zu zeichnen

Der portugiesische Baukonzern Martifer hat eine Festbezugserklärung hinsichtlich der geplanten Kapitalerhöhung der REpower Systems AG unterzeichnet. Das meldete der Hamburger Hersteller von Windkraftanlagen. Damit ist Martifer nach der Areva-Gruppe der zweite Großaktionär der REpower, der sich für die Kapitalerhöhung verpflichtet hat.

Martifer will der Meldung zufolge 1.556.000 Bezugsrechte ausüben. Dies entspricht dem Erwerb von 518.667 Aktien aus der geplanten Kapitalerhöhung. Nach Angaben von REpower ist vorgesehen, das Grundkapital der Gesellschaft von derzeit 5.941.198 Euro um einen Betrag von voraussichtlich 2.160.599 Euro auf voraussichtlich 8.101.797 Euro gegen Bareinlagen zu erhöhen.

Die Einzelheiten der Kapitalerhöhung, insbesondere der Bezugspreis für die neuen Aktien, sollen zeitnah vor Beginn der Bezugsfrist voraussichtlich Ende März beschlossen werden.

Martifer sei seit rund einem Jahr mit 29,7 Prozent an REpower beteiligt und liefere unter anderem Stahlbau-Türme, erklärte ein REpower-Sprecher gegenüber ECOreporter.de.

REpower Systems AG: ISIN DE0006177033 / WKN 617703

Bild: Windkraftanlage der REpower Systems AG / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x