13.03.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

13.3.2006: New Value AG erlöst sechs Millionen Schweizer Franken aus Kapitalerhöhung - neue Investitionen geplant

Die Schweizer Beteiligungsgesellschaft New Value AG hat im vierten Quartal 2005 eine Kapitalerhöhung durchgeführt und rund sechs Millionen Schweizer Franken (CHF) erlöst. Laut einer Unternehmensmeldung wurden 365.000 neue Aktien zum Preis von 16,50 CHF pro Aktie ausgegeben. Das nominelle Aktienkapital sei damit um 20 Prozent erhöht worden, hieß es, die Börsenkapitalisierung habe Ende 2005 bei 49 Millionen CHF gelegen. Knapp 40 Prozent der Zeichnungen seien von bestehenden Aktionären gekommen. Der überwiegende Anteil sei aber durch neue Investoren gezeichnet worden, die Emission sei deutlich überzeichnet gewesen. Wie New Value weiter mitteilte, sollen die Mittel aus der Kapitalmaßnahme in neue Investitionen fließen.

In der Berichtsperiode ist die Gesellschaft mit Sitz in Zürich laut der Meldung keine neuen Beteiligungen eingegangen. Bei Mycosym International sei das Darlehen erhöht und danach gewandelt worden, hieß es. Bei 3S Swiss Solar Systems habe man die bestehende Aktienposition weiter abgebaut.

Zu den weiteren Beteiligungen gab das Unternehmen jeweils kurze Berichte, die ECOreporter.de nachfolgend im Wortlaut veröffentlicht.


Bogar AG
(www.bogar.com)
ø Helmuth Elkuch hat die Geschäftsleitung der Bogar per Anfang Dezember übernommen. Herr Elkuch ist seit dem 1. Juni 2005 Mitglied des Verwaltungsrates. Er ist ein Fachmann mit langjähriger Erfahrung im Marketing und der Geschäftsführung international ausgerichteter Unternehmen im Bereich hochwertiger Konsumgüter. Elkuch leitete als CEO die Sihl Holding AG und war u. a. Mitglied der Geschäftsleitung der Effems AG und Marketingmanager für Tiernahrung. Effems gehört zur Mars Gruppe, USA, welche im Bereich Tierfutter Weltmarken wie Whiskas und Frolic vertreibt. ø Die Entwicklung von bogadapt®H, dem Ergänzungsfuttermittel für Sport- und Freizeitpferde zur Aktivierung und zur Unterstützung der körpereigenen Abwehrkräfte und zur Stärkung der allgemeinen Gesundheit, wurde abgeschlossen. Die Markteinführung in der Schweiz ist plangemäss im vierten Quartal erfolgt. ø Bogar konnte für das Scientific Advisory Board renommierte Persönlichkeiten gewinnen, darunter die Professoren Chlodwig Franz (Universität Wien), Jürgen Reichling (Universität Heidelberg) und Marcel Wanner (Universität Zürich). Für die Umsetzung der nächsten Expansionsschritte plant Bogar im ersten Halbjahr 2006 eine Kapitalerhöhung durchzuführen.

Colorplaza SA
(www.colorplaza.com)
ø Im letzten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres konnte Colorplaza den Umsatz und das Betriebsergebnis im Vergleich zum restlichen Jahr verbessern und so den mässigen Start im ersten Halbjahr weitgehend aufholen. Die zusätzlichen Umsätze waren vor allem auf die erfolgreiche Markteinführung der Photobooks (selbst gestaltete Fotoalben und Kalender) rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft zurückzuführen. Einen Rückschlag muss Colorplaza aufgrund eines einmaligen Rückstellungsbedarfs aus dem internationalen Geschäft verzeichnen. ø Der Start ins neue Jahr verlief ähnlich positiv wie das letzte Quartal 2005. Der Anteil der Photobooks und weiterer Value Added Produkte am Gesamtumsatz nimmt weiter zu. Colorplaza erhofft sich dadurch, die Margensituation verbessern zu können.

Idiag AG
(www.idiag.ch)
ø Idiag konnte den Umsatzforecast von Mitte Jahr erreichen und schloss das Geschäftsjahr mit Break Even ab. Im letzten Quartal konnten die Absatzziele erreicht werden und lagen deutlich höher als Anfang Jahr. Die Markteinführung der neuen Generation des Rückenanalysegerätes MediMouse® wurde im vergangenen Geschäftsjahr erfolgreich abgeschlossen. Die im Verlaufe des Jahres neu im Markt eingeführten Produkte Zeptor und Cosmed leisten bereits einen substanziellen Beitrag zum Gesamtumsatz. Beim Atemtrainingsgerät SpiroTiger® konnte im Italienischen Markt mit einem Vertriebspartner die Markteinführung durchgeführt und gute Absatzzahlen erreicht werden. Vor allem im Sportmarkt ist der SpiroTiger® in Italien gut eingeführt. Das Italienische Langlauf-Team trainiert mit dem SpiroTiger® und gewann zweimal Olympiagold in Turin: Giorgio Di Centa im 50 km Einzel sowie die Staffel im 4x10 km Rennen. ø Für das neue Geschäftsjahr stehen einige weitere Produktneuigkeiten an, durch welche Impulse im Absatz erwartet werden. Idiag rechnet insbesondere im deutschen Markt mit guten Zuwachsraten, nachdem im vergangenen Jahr bei der Tochtergesellschaft in Deutschland das Augenmerk auf eine qualitative Verbesserung der Vertriebsstrukturen gelegt wurde.

Innoplana Umwelttechnik AG
(www.innoplana.ch)
ø Die Beteiligung Innoplana Umwelttechnik wurde im November 2002 an Degrémont, eine Gesellschaft der Suez-Gruppe, verkauft. Es wurden 82.4 Prozent der von New Value gehaltenen Aktienposition mit Gewinn verkauft. Für den restlichen Anteil besteht eine Abnahmeverpflichtung durch Degrémont mit einer Preisspanne, welche von der Höhe des Auftragseinganges abhängt. Aus Gründen der Vorsicht reduziert New Value den Wert der Innoplana- Beteiligung im Portfolio. New Value strebt an, die Beteiligung vorzeitig zu veräussern.

Light Vision Group AG
(www.lightvisiongroup.com)
ø Das abgeschlossene Geschäftsjahr stand im Zeichen des Aufbaus. Die zahlreichen, neu geknüpften Kontakte mit potentiellen Vertretern und Marktteilnehmern zeigen, dass auf dem Markt ein Interesse für LVG Produkte im Bereich der Elektrolumineszenz besteht und dass die Firma mit der Ausrichtung zur Befriedigung der Marktbedürfnisse richtig liegt. Allerdings handelt es sich um einen Markt, der aus den verschiedensten Marktnischen besteht. Die Folge ist, dass ein höherer und spezifisch auf die einzelnen Marktsegmente ausgerichteter Marketingaufwand betrieben werden muss. Die LVG ist bemüht in den verschiedenen Nischen qualifizierte und verlässliche Partner als Vertreter zu identifizieren und eine langfristige Zusammenarbeit aufzubauen. Im abgelaufenen Jahr sind Vertretungen und Projektierungsfirmen in spezifischen Marktsegmenten wie Sicherheit, Bühnen- und Auditorienbau oder Ausrüstung von Shops gewonnen worden. Eine Umsatzsteigerung mit den neuen Partnern erwartet LVG im Geschäftsjahr 2006.

Mycosym International AG
(www.mycosym.com)
ø Im Geschäftsjahr 2005 hat Mycosym ihre Aktivitäten näher an den Markt geführt. Durch die lokale Präsenz und das intensive Kontaktmanagement war es möglich, die neuartige Technologie in einem ersten Schritt an interessierte Kunden im Bereich Baumschulen und Rasen für Anwendungsversuche heranzuführen. In diesem Sinne hat sich der strategische Entscheid, die operativen Aktivitäten in Spanien auszubauen, als korrekt erwiesen. Verkaufsaktivitäten sind für die kommende Kultivierungssaison im Frühjahr geplant. ø Mycosym schloss vor Ende Jahr eine Finanzierungsrunde über CHF 0.95 Millionen ab und erhöhte entsprechend das Eigenkapital. New Value partizipierte durch Wandlung der Vorauszahlung von CHF 0.2 Millionen und eine Erhöhung um CHF 0.1 Millionen Für das erste Halbjahr 2006 ist eine weitere Kapitalerhöhung in Vorbereitung.

SAF Simulation, Analysis and Forecasting AG
(www.saf-ag.com)
ø SAF erzielte im Jahr 2005 einen um 26 Prozent höheren Umsatz als im Vorjahr. Der Lizenzumsatz verdoppelte sich sogar und trägt bereits einen Anteil von rund 60 Prozent zum Gesamtumsatz bei. In jedem Quartal 2005 konnte das ostschweizerische Softwareunternehmen ein positives Ergebnis verbuchen. Der Gewinn nahm im Vorjahresvergleich um zwei Drittel zu und die Umsatzrendite kletterte mit 30 Prozent auf einen neuen Höchstwert. ø Im November hat SAF einen weiteren amerikanischen Kunden hinzugewonnen. Mit dem Ziel die Logistikkosten zu reduzieren und gleichzeitig eine optimale Warenverfügbarkeit im Regal zu haben, wendete sich Hannaford Bros. Co. an die SAF. Die im Nordosten der USA präsente Handelskette führt in ihren Filialen bis zu etwa 17.000 Artikel aus dem Food und Non-Food-Bereich. Mit dem Einsatz der SAF-Software SuperStore, die die optimale Bestellmenge für beliebig viele Artikel in beliebig vielen Filialen automatisch berechnet, konnten die "Out-of-Stock" beträchtlich reduziert werden. Zudem wurde die Möglichkeit geschaffen, den Warenbestand in den Regalen und in den Filialläger stark zu reduzieren. ø SAF und der deutsche Logistikdienstleister AXIT AG (www.axit.de) gaben ihre Zusammenarbeit bekannt. Zielsetzung ist es, das von der SAF angebotene Softwareprogramm SuperWarehouse zur automatischen Disposition in Lägern und Verteilzentren mit der Logistikplattform AX4 der AXIT AG zu verknüpfen. Durch die Integration von SuperWarehouse und AX4 können AX4-Kunden den Automatisierungsgrad ihrer logistischen Prozesse weiter steigern und ihre Lagerbestände in noch höherem Maß als bisher optimieren. Die neue Möglichkeit zur stärkeren Kostensenkung und zur Steigerung der logistischen Effizienz entsteht durch die Integration der beiden Systeme: AX4 liefert die aktuellen Bestandsdaten, SuperWarehouse prognostiziert darauf basierend den künftigen optimalen Bestand. ø Im Jahr 2006 erwartet SAF das Wachstum weiter zu steigern und insbesondere in den USA namhafte Abschlüsse tätigen zu können. Zur Forcierung des US-Marktes hat das Unternehmen die SAF USA, Inc. gegründet. Weiter soll die sich zwischenzeitlich gut etablierte Vertriebskooperation mit SAP den Wachstumsschub tragen.

Somaco AG
(www.somaco.ch)
ø Mit guten Umsätzen in der zweiten Jahreshälfte hat Somaco den schlechten Start von Anfang 2005 zum Teil aufholen können. Die Produktion war während mehreren Monaten im Zweischichtbetrieb ausgelastet. Dabei mussten auch Produktionsunterbrüche aufgrund von verunreinigten Grundstoffen und Defekten bewältigt werden. Die vor zwei Jahren eingeleiteten neuen Produktentwicklungen konnten in Kundenprojekte und Verkäufe umgemünzt werden. ø Das Management Team ist im kaufmännischen und technischen Bereich verstärkt worden. Seit Januar 2006 ist Rico Gasparini neuer Geschäftsführer. Herr Gasparini ist ein Brancheninsider mit langjähriger Erfahrung. Ausgebildet als Chemieingenieur mit Praxiserfahrungen im Bereich Material- und Verfahrenstechnik absolvierte er auch eine betriebswirtschaftliche Zusatzausbildung. Seit Oktober 2005 ist Gunilla Leimbacher als technische Leiterin verantwortlich für Produktion und Entwicklung. Auch Frau Leimbacher ist Chemieingenieurin mit langjähriger Branchenerfahrung. ø Als Zulieferer der Industrie sollte Somaco vom guten Wirtschaftsklima profitieren und durch Produktinnovationen Zuwachsraten erzielen können. Somaco rechnet für das Jahr 2006 mit einem moderaten Wachstum. Im Jahre 2006 plant das Unternehmen mit zunehmendem Auftragsvolumen weiter in die Infrastruktur und die F&E zu investieren.

3S Swiss Solar Systems AG
(www.3-s.ch)
ø 3S Swiss Solar Systems ist seit 19. September 2005 an der BX Berne eXchange in der Schweiz sowie am Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse in Deutschland kotiert. Im Zuge einer Bezugsrechtskapitalerhöhung konnte 3S im Oktober sämtliche angebotenen Aktien platzieren und einen Mittelzufluss von weiteren rund CHF 2.5 Millionen verzeichnen. Zusammen mit der Kapitalerhöhung von Ende August wurde 3S somit innert kurzer Zeit mit CHF 5.5 Millionen finanziert. Die neuen Mittel erlauben es der Gesellschaft die Expansion u.a. in den asiatischen Raum weiter voranzutreiben. ø Zusammen mit dem strategischen Kooperationspartner Schmid präsentierte sich 3S im Oktober an der grössten asiatischen PV Messe in Shanghai, wo viel versprechende Kontakte geknüpft werden konnten. Ende November gab 3S einen Auftragsbestand von CHF 4.4 Millionen bekannt, der deutlich über dem vergleichbaren Vorjahreswert von CHF1.3 Millionen lag. Damit überstieg der Auftragsbestand bereits den Umsatz von CHF 4 Millionen, den die Gesellschaft seit Jahresbeginn bis zu diesem Zeitpunkt erzielt hatte. Aufgrund der guten Auftragslage ist das Management zuversichtlich, dass 3S im Geschäftsjahr 2006 neben einem deutlichen Umsatzwachstum auch einen Gewinn erzielen wird. ø 3S verstärkt das Managementteam. Frank Rosenbusch, MBA hat per 1. Februar 2006 die neu geschaffene Position des Chief Financial Officer (CFO) und stellvertretenden Vorsitzenden der Geschäftsleitung angetreten. Rosenbusch war Vorstandsassistent der Triumph International Overseas Gruppe in Hong Kong und bis 2000 CEO der Tochtergesellschaft Triumph International (Thailand) in Bangkok. Anschliessend engagierte er sich als Investment Manager im Private-Equity-Geschäft, zuletzt bei der DIH Deutsche Industrie-Holding. ø 3S hat die VEM Aktienbank AG, München als Designated Sponsor verpflichtet. VEM soll als Partner der 3S durch Verbesserung von Handel und Preisbildung der 3S-Aktie für zusätzliche Liquidität sorgen. ø Im Verlaufe des vierten Quartals reduzierte sich der Aktienkurs von 3S von einem Höchstwert von CHF 8.30 per Ende September auf den Jahresschlusskurs von CHF 5.75 (- 30.7 Prozent). Der Jahresschlusskurs entspricht weiterhin einer Vervierfachung im Vergleich zum Einstandspreis von New Value. Seit dem Börsengang hat New Value ihren Aktienbestand reduziert und besitzt per Ende Dezember 27.8 Prozent am Kapital der 3S. Durch den Teil-Exit konnte New Value Veräusserungsgewinne realisieren. ø Im Januar 2006 wurde in Deutschland bereits eine erste Studie zur Aktie von 3S veröffentlicht - mit Kaufempfehlung. Bis Ende Januar stieg der Kurs an der Frankfurter Börse um +27 Prozent.

TheraSTrat AG
ø Aufgrund der ungewissen zukünftigen Unternehmenstätigkeit entschloss sich New Value bereits in der vorgängigen Berichtsperiode zum Halbjahresabschluss per 30. September 2005 die Position TheraSTrat im Portfolio der New Value vollständig abzuschreiben. TheraSTrat ist es nicht gelungen, weitere Kunden hinzuzugewinnen und Verhandlungen für Kooperationen im Bereich Vertrieb sind gescheitert. Der Verwaltungsrat von TheraSTrat beschloss, sämtlichen Mitarbeitern mit Wirkung auf Ende Oktober 2005 ordnungsgemäss zu künden und die operative Geschäftstätigkeit auf ein Minimum einzuschränken. Die anschliessende Suche nach Lösungsansätzen in Form von Partnerschaften oder durch Veräusserung der Technologie war nicht erfolgreich, worauf der VR die Bilanz deponierte. New Value hat keine Verbindlichkeiten gegenüber der TheraSTrat und die Betriebseinstellung hat keinen Effekt auf den Wert des Portfolios von New Value.

New Value AG: ISIN CH00110819867
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x