13.04.05 Erneuerbare Energie

13.4.2005: Tschechien hat ein neues ?kostromgesetz - ?sterreichischer Windparkbetreiber will 17 Turbinen aufstellen

Das tschechische Parlament hat ein neues ?kostromgesetz verabschiedet. Das berichtete die WEB Windenergie AG, Pfaffenschlag, ?sterreich. Durch das neue Gesetz h?tten sich die gesetzliche Rahmenbedingungen für Windstromproduzenten in Tschechien deutlich verbessert, hie? es. Bisheriger Schwachpunkt sei die Absicherung der garantierten Einspeiseverg?tung in dem Land gewesen, so die WEB - sie lag den Angaben zufolge bei nur einem Jahr. Das neue Gesetz schreibe nun Tarife vor, die 15 Jahre ab Inbetriebnahme von Windkraftanlagen Geltung haben sollten. Zwar k?nnten die Tarife von Jahr zu Jahr zwar gesenkt werden - maximal aber um f?nf Prozent j?hrlich.

Die WEB Windenergie AG will laut der Meldung demn?chst ihr erstes tschechisches Windrad im s?dm?hrischen Brezany 50 Kilometer s?dlich von Br?nn in Betrieb nehmen. Unweit von Znaim 30 Kilometer von der ?sterreichischen Staatsgrenze entfernt bef?nden sich ferner zwei Windparks an denen die WEB ?ber eine Planungsgemeinschaft beteiligt sei. Dort sollen laut dem ?sterreichischen Unternehmen innerhalb der kommenden zwei Jahre 40 Anlagen mit je 2 Megawatt Leistung aufgestellt werden. WEB h?lt eigenen Angaben zufolge 40 Prozent an der Planungsgesellschaft. Derzeit entspreche dieser Anteil 16 Windkraftanlagen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x