13.04.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

13.4.2006: Portugiesisch-spanisches Energiekonsortium nimmt Windparkverbund in Betrieb

Ihren neuen Windkraftkomplex Eólica La Brújula will die spanische Betreibergesellschaft Neo Energia schon im Mai dieses Jahres in Betrieb nehmen. Wie die Hauptanteilseigner, die Energiekonzerne Energía de Portugal (EDP) und Hidrocantabrico Energia, mitteilten, seien insgesamt rund 76 Millionen Euro in den Verbund aus vier einzelnen Windparks investiert worden. Der im Umfeld der nordspanischen Bezirkshauptstadt Burgos gelegene Windkraftkomplex bestehe aus insgesamt 80 Rotoren eines nicht namentlich genannten Herstellers. Bei installierten Kapazitäten von 73,5 Megawatt werde mit einer Ausbeute von jährlich 160 Gigawattstunden Strom gerechnet. Die Leistung des neuen Windkraftverbundes eingerechnet, verfüge Neo Energia in Portugal und Spanien über Kapazitäten von derzeit 1.000 Megawatt, wie weiter bekannt wurde. Darüber hinaus besitze das portugiesisch-spanische Gemeinschaftsunternehmen Lizenzen für den Bau von drei Windparks, die in den kommenden Jahren im Norden Frankreichs gebaut werden sollen.

Bildhinweis: Windpark in Spanien / Quelle: Harpen AG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x