Nachhaltige Aktien, Meldungen

13.4.2007: SolarWorld AG weiht neue Waferfabrik ein und will Kapazitäten weiter ausbauen

Die SolarWorld AG hat am Produktionsstandort in Freiberg ihre neue Waferfabrik eingeweiht. Es handelt sich nach ihren Angaben um das bisher größte Expansionsprojekt der Gesellschaft. Mit der neuen Produktionsstätte, in der Siliziumwafer hergestellt werden, sollen die Waferkapazitäten in Freiberg bis Ende 2009 sukzessive auf 500 Megawatt (MW) ansteigen, was einer Verdoppelung der momentanen Produktion entspreche. "Mit dem Millenniumsbau stellen wir eine der leistungsfähigsten Waferfabriken unserer Zeit vor. In ihr führen wir den internationalen Branchentrend zu immer rohstoff- und leistungseffizienteren Wafern an", sagt erklärte Peter Woditsch, Vorstandssprecher der SolarWorld-Tochter Deutsche Solar AG.

Neben der neuen Waferfabrik stehen dem Konzern an seinem integrierten Produktionsstandort 160 MW Solarzellenkapazitäten zur Verfügung sowie Solarmodulkapazitäten, die durch Nachinvestitionen von aktuell 90 MW bis Ende 2007 auf 120 MW anwachsen. Vor dem Hintergrund anhaltend hoher internationaler Nachfrage plant die SolarWorld AG ihr Fertigungspotential in Freiberg weiter kräftig zu erhöhen. Der Solarproduzent betreibt nach eigenen Angaben derzeit die Entwicklung eines 20 Hektar großen Produktionsgeländes mit der Option, innerhalb der kommenden Jahre durch den Aufbau einer neuen voll integrierten Solarfabrik die Waferkapazitäten in Freiberg auf dann 1.000 MW zu steigern.

In sein jüngstes Expansionsprojekt hat der SolarWorld-Konzern den Angaben zufolge bisher rund 60 Millionen Euro investiert. Weitere 100 Millionen Euro sollen bis 2009 folgen. In der neuen Fabrik komme ein hochmoderner, teilweise aus eigener Entwicklung stammender Maschinenpark zum Einsatz, um aus kristallisiertem Silizium qualitativ hochwertige Säulen und Wafer zu gewinnen. Bei den Wafern handle es sich um hauchdünne Scheiben aus hochreinem Silizium, die in weiteren Produktionsschritten zu Solarzellen und -modulen verarbeitet werden.

SolarWorld AG: ISIN DE0005108401 / WKN 510840
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x