Nachhaltige Aktien, Meldungen

13.4.2007: Wessanen BV will Konkurrenten übernehmen - Aktie setzt Steigflug fort

Der niederländische Nahrungsmittelhersteller Wessanen BV und Rabo Capital, eine Tochter der Rabobank-Gruppe, wollen ein gemeinsames Unternehmen für die Vermarktung von Tiefkühlfertignahrung gründen. Wie Wessanen meldet, wollen sich beide Partner in einem Verhältnis von 60 zu 40 Prozent an der neuen Gesellschaft beteiligen. Hauptsächliches Ziel sei es, die geschäftlichen Aktivitäten von Wessanen (Kartoffelkroketten, Frikadellen und Hamburger) mit dem Portfolio des Branchenkonkurrenten Habek Snacks zu verschmelzen. Wessanen trage sich auch mit dem Gedanken, seine Snack-Produktion an den Standorten Bocholt (Belgien)und Tilburg (Niederlande) aufzugeben und vollständig in der Fertigungsstätte von Habek Snacks im niederländischen Deurne zu konzentrieren. Der Zusammenschluss bedürfe jedoch noch der Zustimmung der Kartellbehörde, heißt es weiter.

Die Wessanen-Aktie legte heute bis 12:00 Uhr in Frankfurt weiter zu auf 11,59 Euro. Seit der Bekanntgabe eines Gewinnsprungs im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006 Ende Februar (wir berichteten: ECOreporter.de-Beitrag vom 27. Februar) hat sie damit rund 20 Prozent an Wert gewonnen. Vor einem Jahr war sie allerdings noch mehr als 13 Euro wert gewesen.

Wessanen N.V.: ISIN NL0000395317 / WKN A0J2RH

Bildhinweis: Wessanen-Produkt. / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x