13.05.02

13.5.2002: Mayr-Melnhof AG: Gewinn von 34,5 Millionen Euro im ersten Quartal - Preissteigerungen aufgrund hoher Altpapierpreise

Die Mayr-Melnhof AG (WKN 890447) hat für das erste Quartal 2002 ein Ergebnis in Höhe von 34,5 Millionen Euro bekanntgegeben. Dem österreichischen Karton- und Faltschachtelspezialisten zufolge war die "Nachfrage in Europa besser als erwartet". Außerdem habe die Ausweitung auf den außereuropäischen Markt zu einer nahezu vollständigen Auslastung der Produktionskapazitäten geführt.
Für das zweite Quartal rechnet das Unternehmen mit einer weiterhin hohen Nachfrage. Der Auftragsstand der Kartondivision habe sich Anfang Mai auf rund 120.000 Tonnen belaufen. Die auf hohem Niveau stagnierenden Altpapierpreise würden zu einer Kartonpreiserhöhung des Unternehmens um 10 Prozent für alle Bestellungen ab dem 17. Mai 2002 führen. Für das zweite Quartal rechnet Mayr-Melnhof mit einer anhaltenden Auslastung, das Konzernergebnis für das erste Halbjahr 2002 werde aber wahrscheinlich unter dem Vorjahreswert liegen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x