13.05.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

13.5.2004: Geberit AG will mit Wandelanleihe 150 Millionen Schweizer Franken einnehmen - "Hintertürchen" in den Emissionsbedingungen

Die Geberit AG wird eine Wandelanleihe im Volumen von mehr als 150 Millionen Schweizer Franken (CHF) auflegen. Pressemeldungen zufolge soll das Papier des Schweizer Herstellers von Sanitärtechnik mit Sitz in Joan, eine Laufzeit bis 2010 haben und in eigene Aktien wandelbar sein. Mit dem frischen Kapital wolle das Unternehmen Bankverbindlichkeiten zurückzahlen und die Akquisition der Mapress Holding GmbH finanzieren. Die Anleihe solle den Käufern jährlich 0,75 bis 1,25 Prozent Zinsen einbringen, hieß es weiter. Der Ausgabe- und Rücknahmepreis sei bei 100 Prozent festgelegt worden. Die Prämie soll sich zwischen 27 und 32 Prozent bewegen

Die Geberit AG hat sich ein "Hintertürchen" in die Emissionsbedingungen eingebaut: Nach Ablauf von vier Jahren kann die Gesellschaft die Wandelanleihe zu 100 Prozent zurückkaufen, wenn die Notierung der Geberit-Aktie an mindestens 20 von 30 aufeinanderfolgenden Handelstagen 130 Prozent des Wandelpreises erreicht. Weitere Besonderheit: Das Schweizer Bankhaus Credit Suisse First Boston, Lead Manager für die Emission, verfügt über eine Mehrzuteilungsoption von bis zu 20 Millionen CHF.

Geberit AG: ISIN CH0008038223 / WKN 922734
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x