13.05.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

13.5.2004: Solar-Fabrik AG meldet 90 Prozent Umsatzzuwachs und Quartalsgewinn

Die Solar-Fabrik AG hat ihren Umsatz im ersten Quartal 2004 nach eigenen Angaben um mehr als 90 Prozent gesteigert. Wie der Freiburger Hersteller von Photovoltaikzellen meldet, kletterten die Erlöse auf 9,29 Millionen Euro nach 4,87 Millionen Euro in den ersten drei Monaten des Vorjahres.

Auch das operative Ergebnis fiel laut dem Bericht erstmals positiv aus, wenn auch nur knapp: nach einem Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) von minus 1,07 Millionen Euro im ersten Quartal 2003 erwirtschaftete das Unternehmen nun ein Plus von 9.000 Euro. Das Finanzergebnis fiel mit minus 52.000 Euro erneut negativ aus (Vorjahr: minus 73.000). Beim Nettoergebnis verzeichnete die Solar-Fabrik demgemäss wieder einen Verlust. Mit minus 65.000 Euro steht das Unternehmen jedoch deutlich besser da als im Vorjahr, in 2003 schlug im ersten Quartal ein Fehlbetrag in Höhe von 970.000 Euro zu Buche. Die Bilanzsumme hat laut der Meldung gegenüber dem 31.12.2003 um 2,69 Millionen Euro zugenommen. Die Liquidität wuchs um 1,7 Millionen auf 4,01 Millionen Euro.

Hinsichtlich der Aussichten für das Gesamtjahr 2004 wollen sich die Freiburger trotz des guten Starts nicht so recht festlegen: "Wir werden dieses Jahr den Turnaround schaffen, alle Anzeichen sprechen jedenfalls dafür", heißt es vorsichtig in der Pressemitteilung der Solar-Fabrik. Die schweren Zeiten mit schleppendem Absatz und wachsenden Verlusten sind offensichtlich noch nicht vergessen. Für den 9. Juni 2004 lädt die Gesellschaft ihre Aktionäre zur Hauptversammlung in das Konzerthaus Freiburg ein.

Solar-Fabrik AG: ISIN DE0006614712 / WKN 661471

Bildnachweis: Gebäude der Solar-Fabrik in Freiburg / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x