13.05.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

13.5.2005: Solar-Fabrik AG: Kosten der Kapitalerh?hung dr?cken das Ergebnis im ersten Quartal

Der Freiburger Hersteller von Solarmodulen, Solar-Fabrik AG, hat im ersten Quartal 2005 fast zwei Millionen Euro Verlust gemacht. Wie das b?rsennotierte Unternehmen mitteilte, belief sich das Ergebnis nach Steuern auf minus 1,98 Millionen Euro. Dabei wirkten sich ma?geblich die Kosten für die erfolgreich platzierte Kapitalerh?hung vom M?rz dieses Jahres aus, so die Meldung. Diese betragen den Angaben zufolge 1,22 Millionen Euro. Die Solar-Fabrik AG erl?ste laut der Meldung mehr als 30 Millionen Euro aus der Kapitalerh?hung.

Wie es weiter hie?, hat die Solar-Fabrik AG ihre Versorgung mit Solarzellen für das Jahr 2005 gesichert. Die Freiburger kaufen daf?r auf eigene Rechnung Rohmaterial - die so genannten Solar-Wafer - und lassen daraus von ihren Lieferanten Solarzellen fertigen. Auf diese Weise sei es gelungen, die Engp?sse in der Verf?gbarkeit von Solarzellen zu beseitigen, berichtete das Unternehmen. Es sei sicher, dass der Umsatz im Jahr 2005 gegen?ber dem Rekordwert des Vorjahres weiter steigen k?nne. Der Vorstand der Solar-Fabrik AG bem?he sich intensiv um den Ausbau der verf?gbaren Rohstoffmengen für 2006 und die Folgejahre. Er werde Anfang Juli die weitere strategische Ausrichtung verk?nden k?nnen.

Solar-Fabrik AG: ISIN DE0006614712 / WKN 661471
Solar-Fabrik AG - Neue Aktien: ISIN DE000A0DRX11

Bild: Modulproduktion bei der Solar-Fabrik AG / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x