13.06.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

13.6.2006: Großaktionär der Q-Cells AG erwirbt Sperrminorität

Die niederländische Good Energies Investment B.V., größter Aktionär der Q-Cells AG, hat ihren Anteil an dem Unternehmen von 16,39 Prozent auf 25,96 Prozent erhöht. Wie das Thalheimer Solarunternehmen in einer Ad-hoc-Meldung mitteilte, plane Good Energies nach eigenen Angaben derzeit keine weiteren Zukäufe, die zum Erreichen der 30-Prozent-Schwelle führen würden. Die jetzt erworbenen Aktien hätten im Wesentlichen Altaktionäre verkauft, der Preis habe "sehr deutlich" über dem derzeitigen Kursniveau gelegen, so Q-Cells. Good Energies hat mit dem Überschreiten der 25-Prozent-Grenze die Sperrminorität erreicht. Die Übertragung der Aktien stehe daher unter dem Vorbehalt einer kartellrechtlichen Klärung.

Zweitgrößter Aktionär von Q-Cells bleibt den Angaben zufolge Fidelity Management & Research (FMR) aus Boston mit einem Anteil von etwa 11 Prozent. Weitere Aktionäre seien die Ströher Finanzholding AG (5,9 %), Technologie-Vorstand Reiner Lemoine (4,5 %), der Vorstandsvorsitzende Anton Milner über die Milner Solarbeteiligungen GmbH (3,7 %), die TVVG Solarbeteiligungen GmbH des Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Thomas van Aubel (2,5 %) sowie die Pluto Solarbeteiligungen GmbH (1,2 %). Die APAX Europe-VA L.P. sei kein Aktionär der Q-Cells AG mehr.

Q-Cells AG: ISIN DE0005558662 / WKN 555866

Bildhinweis: Der Vorstand des Solarunternehmens / Quelle: Q-Cells AG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x