13.06.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

13.6.2007: Aktien-News: Dämmstoffproduzentin Steico AG will es nun doch wissen: Termin für den Börsengang festgelegt – Kapitalerhöhung soll Wachstumskurs finanzieren

Mit einer Kapitalerhöhung um gut 40 Prozent will die Dämmstoffproduzentin Steico AG noch im Juni an die Börse gehen. Wie das Unternehmen mit Sitz in Feldkirchen bei München bekannt gab, sollen in einer Zeichnungsfrist vom 18. bis voraussichtlich 22. Juni 2007 zuvor 3,65 Millionen Aktien aus der Kapitalerhöhung platziert werden. Hinzu komme gegebenenfalls eine Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) aus dem Bestand der Altaktionäre im Volumen von 547.500 Aktien. Konsortialführer ist laut Steico die Bank HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, die Baader Wertpapierhandelsbank AG sei im Bankenkonsortium vertreten.
Steico hatte bereits 2006 den baldigen Börsengang in Aussicht gestellt. Lesen Sie dazu das ECOreporter.de-Interview mit Finanzvorstand Thomas Frei vom 28. April 2006.

Wie Steico weiter mitteilte, wird die Preisspanne für die Aktienemission mit Beginn der Zeichnungsfrist veröffentlicht. Mit dem Emissionserlös plant die Gesellschaft unter anderem eine Ausweitung ihrer Produktionskapazitäten; man wolle von den „Wachstumschancen in dem dynamischen Marktumfeld für ökologische Bauprodukte“ profitieren, hieß es. Finanzvorstand Frei erklärte Presseberichten zufolge, dass der gesamte Erlös des Börsengangs der Gesellschaft zufließen solle. Laut Frei will Steico das Wachstum auch mittels Akquisitionen vorantreiben, der Finanzvorstand nannte aber keine konkreten Übernahmeziele oder –pläne. In 2007 wolle das Unternehmen knapp 14 Millionen Euro investieren, hieß es. Grundsätzlich sei auch eine Dividendenzahlung geplant.

Die Erstnotiz im wenig regulierten Entry Standard (Freiverkehr) der Frankfurter Wertpapierbörse ist für den 25. Juni 2007 geplant. Zudem soll die Aktie im Freiverkehr der Börse München (M:access) gehandelt werden. Bei erfolgreicher Platzierung der bis 4,2 Millionen Aktien erhöht sich das Grundkapital der Steico AG von 8,6 auf 12,8 Millionen Euro.

In 2006 erwirtschaftete die Steico-Gruppe Umsatzerlöse von 86,1 Millionen Euro sowie ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 9,0 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte das Unternehmen 70,2 Millionen Euro Umsatz und ein EBIT von 6,6 Millionen Euro erzielt. Im ersten Quartal 2007 stieg der Umsatz Presseberichten zufolge um 24 Prozent auf 24,5 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich um 22 Prozent auf 4,5 Millionen Euro.

Die bisherige alleinige Aktionärin der Steico, die Schramek GmbH des Steico-Vorstandsvorsitzenden Udo Schramek, hat sich zu für einen Zeitraum von 12 Monaten nach Einbeziehung der Aktien in den Freiverkehr zu einer Verkaufsbeschränkung bezüglich ihrer Aktien verpflichtet (Lock-up). Im Anschluss daran dürfen die Aktien für weitere 12 Monaten nur mit Zustimmung des Konsortialführers HSBC Trinkaus & Burkhardt AG veräußert werden (Soft Lock-up).
Nach erfolgreichem Abschluss der Kapitalerhöhung und einer vollständigen Platzierung des Greenshoes würde sich der Streubesitz (Free Float) der Steico AG auf 32,8 Prozent belaufen. Die restlichen 67,2 Prozent verbleiben im Besitz der Schramek GmbH.

Steico ist eigenen Angaben zufolge auf die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb ökologischer Bauprodukte auf Basis nachwachsender Rohstoffe spezialisiert. Der eigenen Marktanteil im Bereich Holzfaser-Dämmstoffe in Europa liege bei über 35 Prozent, so Stico. Damit sieht sich das Unternehmen als europäischen Marktführer.
Für sämtliche Holzfaser-Dämmstoffe habe die Steico-Gruppe als erster Produzent das FSC(TM)-Zertifikat (Forest Stewardship Council) erhalten, hieß es weiter. Zudem sei die wesentliche Dämmstoff-Produktpalette natureplus(TM) zertifiziert. Steico beschäftige derzeit insgesamt rund 850 Mitarbeiter an den Standorten Feldkirchen (Hauptsitz), Dartford bei London sowie Czarnków und Czarna Woda in Polen.
2006 betrug das Marktvolumen für ökologische Dämmstoffe in Europa laut Steico 200 Millionen Euro, der Gesamtmarkt für konventionelle Dämmstoffe setzte 6,4 Milliarden Euro um.

Steico AG: WKN A0LR93 / ISIN DE000A0LR936

Bilder: Produkte der Steico AG / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x