13.06.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

13.6.2007: Aktien-News: Verbio-Vorstand Sauter fordert Umdenken der Politik bei Biokraftstoffen – Neue Bioethanolanlage in Wismar soll 100 Prozent CO2 neutral produzieren

Claus Sauter, Vorstandsvorsitzender des Biokraftstoffherstellers Verbio AG, hat die deutsche Politik zum Umdenken aufgefordert. In einer Rede, die Sauter laut einer Unternehmensmeldung vor rund 90 Teilnehmern auf der ersten Hauptversammlung der Verbio hielt, erklärte er: Deutschland könne den von der EU bis 2020 vorgegebenen Biokraftstoffanteil von zehn Prozent nur erzielen, wenn dem B100-Geschäft (reines Biodiesel) wieder faire politische Rahmenbedingungen geboten würden. „Wir können nicht zulassen, dass Produktionskapazitäten vernichtet werden, die zur Erfüllung der neuen EU-Biokraftstoffstrategie dringend erforderlich sind. Unsere Branche könnte heute schon die Mengen liefern, die aus Klimaschutzgründen erst in drei Jahren gefordert werden. Ein Vorziehen der Quoten für 2010 auf das Jahr 2008 wäre also ohne weiteres möglich“, so der Verbio-Chef. Sauter sei davon überzeugt, dass der langfristige Wachstumstrend in Europa völlig intakt sei, hieß es weiter. Nach Expertenschätzung werde der europäische Markt für Biodiesel bis 2010 um jährlich mindestens 25 Prozent, der Markt für Bioethanol um jährlich mindestens 20 Prozent wachsen.

Die Hauptversammlung stimmte laut der Meldung dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat zu, den Bilanzgewinn zum 31. Dezember 2006 in Höhe von 7,8 Millionen Euro auf neue Rechnung vorzutragen. Durch die Nichtausschüttung einer Dividende für das Rumpfgeschäftsjahr 2006 solle Liquidität gesammelt werden, um die Marktposition bei entsprechend geeigneter Gelegenheit weiter ausbauen zu können, so Verbio. In den kommenden drei Jahren plant das Unternehmen Investitionen in den Ausbau der Produktion von 300 bis 400 Millionen Euro.

Nach eingehender Prüfung mehrerer Standorte an der Ostsee beabsichtige man jetzt den Bau einer neuen Produktionsanlage für Bioethanol in Wismar, berichtete Verbio weiter. Durch den parallelen Betrieb einer Biogasanlage soll der Energieeinsatz der Anlage gegenüber bestehenden Anlagen deutlich gesenkt werden. Gleichzeitig soll der eingesetzte Rohstoff zu über 90 Prozent in Ethanol und Biogas umgesetzt werden. Der Energieinhalt des Biogases wiederum soll zu über 80 Prozent in Strom und Prozessenergie umgewandelt werden. Den für die Produktion benötigten Dampf will Verbio aus Biomasse erzeugen. Dadurch ergebe sich eine nahezu 100-prozentige CO2-Effizienz des Ethanols.

Verbio Vereinigte BioEnergie AG: ISIN DE000A0JL9W6 / WKN A0JL9W

Bild: Claus Sauter / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x