13.07.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

13.7.2004: Bereitet das Shell-Projekt vor Sachalin einer gefährdeten Grauwal-Art den Garaus?

Der World Wildlife Fund for Nature (WWF) übt scharfe Kritik an der niederländischen Shell AG. Das unter Federführung des Mineralölkonzerns angelaufene Zwölf-Milliarden-Dollar-Projekt der "Investment Company Sakhalin Energy" könne die letzten hundert Westpazifischen Grauwale mit ihren nur noch etwa zwanzig fortpflanzungsfähige Weibchen gefährden. Denn der Bau einer weiteren Öl-Bohrinsel und einer Pipeline im Ochotskischen Meer vor der russischen Insel Sachalin berühre unmittelbar die Nahrungsgründe dieser vom Aussterben bedrohten Grauwal-Unterart. Hier hielten sich die Meeressäuger in den Sommermonaten auf. Die Tiere, die sich per Schallwellen orientieren und kommunizieren, reagierten sensibel auf die enorme Lärmbelastung durch Ölbohrungen und Sprengungen für den Bau neuer Anlagen. Forscherteams registrierten seit 1999 vermehrt abgemagerte Tiere und auch ihre Fortpflanzung leide unter den Störungen. Der WWF fordert deshalb die Einrichtung eines Schutzgebietes rund um die Piltun Bucht im Norden der Insel Sachalin.

"Der Westpazfische Grauwal ist der am stärksten bedrohte Bestand einer Großwalart. Wir fordern Shell auf, die Bauvorhaben vorerst zu stoppen und nach einer Lösung zu suchen, die jegliche Gefahr für die Grauwale ausschließt", erklärt Volker Homes, Wal-Experte des WWF Deutschland. Darüber hinaus warnt der WWF vor einer Ölkatastrophe in dem vom Shell-Projekt betroffenen Gebiet. In den nächsten Jahren sollen die reichhaltigen Öl- und Gasvorkommen noch intensiver ausgebeutet werden, so die Naturschutzorganisation. Die Region sei aber stark Erdbeben gefährdet Die bestehenden und geplanten Bohrinseln und Pipelines seien nicht hinreichend auf ihre Erdbebensicherheit getestet worden. "Hier ticken tödliche Zeitbomben. Mit dieser Fahrlässigkeit wird eine mögliche Katastrophe für Mensch und Natur billigend in Kauf genommen", kritisiert Homes.

Die Shell-Aktie ist in zahlreichen Nachhaltigkeitsfonds enthalten.

Royal Dutch/Shell: ISIN NL0000009470 / WKN 907505

Bildhinweis: Bohrinsel der Royal Dutch/Shell / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x