13.07.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

13.7.2004: Keule vom Finanzamt - Endesa soll dreistelligen Millionenbetrag nachzahlen

Der Tageszeitung "Cinco Dias" zufolge muss der spanische Energiekonzern Endesa über 240 Millionen Euro an Steuern nachzahlen. Das Unternehmen mit Sitz in Madrid habe zwischen 1992 und 1996 unrechtmäßig Steuernachlässe erhalten, laute der Vorwurf der Behörden.

Empresa Nacional de Electricidad SA (Endesa): ISIN ES0130670112 / WKN 871028

Bildhinweis: Endesa setzt auf Windkraft: Windpark in Spanien / Quelle: Harpen AG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x