13.08.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

13.8.2003: Analysten befürchten Gewinneinbruch bei BWT - Schwaches Halbleitergeschäft

Vor einem massiven Gewinneinbruch bei dem Hersteller von Wasseraufbereitungstechnik Best Water Technology (BWT) warnen Analysten österreichischer Großbanken. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur APA rechnen die Experten für die ersten sechs Monate laufenden Geschäftsjahres 2003 mit einem Rückgang des Gewinns vor Steuern und Zinsen (EBIT) um durchschnittlich 42 Prozent. Nach 15,5 Mio. Euro im Vorjahr werde BWT voraussichtlich ein operatives Ergebnis von nur noch 8,97 Mio. Euro erzielen, so APA. Das Unternehmen hatte selbst am 24. Juli die Umsatz- und Ertragserwartungen für 2003 nach unten revidiert.

Die befragten Analysten der Bankhäuser Raiffeisen Centrobank (RCB), Erste Bank und Bank Austria-Creditanstalt (BA-CA) prognostizieren Umsätze im Volumen von 195,9 Mio. Euro für BWT. Das sind zehn Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2002, in dem Erlöse von 217,6 Mio. Euro erwirtschaftet wurden. Die Banken führten den niedrigeren Gewinn laut dem Bericht einhellig auf das schwache Halbleitergeschäft des Unternehmens mit Sitz in Mondsee zurück. Der starke Euro erschwere das Geschäfts in Asien und den USA, hieß es.

BWT AG: ISIN AT0000737705 / WKN 884042
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x