13.08.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

13.8.2003: NEG Micon muss Planzahlen korrigieren - Schwaches Geschäft in Deutschland

Der dänische Windturbinenbauer NEG Micon, will in Kürze seine Prognose für das Geschäftsjahr 2003 korrigieren. Wie Reuters berichtet, erklärte das Unternehmen, das Geschäft in den USA werde möglicherweise weniger erfolgreich ausfallen, als erwartet.

"Unsere Planungen sahen die Installation von gut 200 Megawatt in den Vereinigten Staaten vor," sagte Torben Bjerre-Madsen, Vorstandsvorsitzender bei NEG gegenüber Reuters. Amerikanische Analysten, die dieses Umsatzziel bereits angezweifelt hätten, könnten im Recht sein, so Bjerre-Madsen. Nähere Angaben zu den neuen Planzahlen wollte der Vorstand des Anlagenbauers laut Reuters nicht machen. Auch zu einem Kommentar über angebliche Managementprobleme seines Unternehmens in Deutschland sei Bjerre-Madsen nicht bereit gewesen.

Die Jyske Bank hatte dem Bericht zufolge am Montag ihre Einschätzung für NEG Micon gesenkt. Das Geschäft in den wichtigsten Windenergiemärkten der Welt - Deutschland und den USA - verlaufe schwächer als erwartet, hieß es. Der Marktanteil des Unternehmens in Deutschland sei im ersten Halbjahr auf 3,5 Prozent gefallen, nach 8,3 Prozent im Vorjahr.

NEG Micon AS: ISIN DK0010253681 / WKN 897922
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x