13.08.04

13.8.2004: Meldung: Solon AG: Halbjahreszahlen

Solon AG erzielt im 1. Halbjahr 2004 einen Gewinn von TEUR 928

Die Solon AG hat im II. Quartal des Geschäftsjahres einen Bilanzgewinn von TEUR 505 erzielt; im 1. Halbjahr insgesamt TEUR 928. Im II. Quartal 2004 hat die Solon 6,3 MWp Solarmodule produziert, eine Steigerung gegenüber der Vorjahrsperiode (2,5 MWp) um 150%.

Im 1. Halbjahr 2004 wurde die Produktionsmenge des gesamten Jahres 2003 mit 11,3 MWp eingestellt. Die Umsatzerlöse sprangen von MEUR 12 auf MEUR 36,4 (+ MEUR 24,4 / + 203%), das EBIT verbesserte sich von TEUR - 584 auf TEUR 1.279 (+ TEUR 1.863), das EBITDA stieg von TEUR - 220 auf TEUR 1.750 (+ TEUR 1.970), das Bilanzergebnis von TEUR - 918 auf TEUR 928 (+ TEUR 1.846).

Die Verdreifachung des Umsatzes im 1. Halbjahr im Verhältnis zum 1. Halbjahr 2003 ist in der endgültigen Verabschiedung des novellierten EEG Erneuerbaren Energien Gesetzes begründet, durch die für die kommenden Jahre Rechtssicherheit geschaffen worden ist. Die Solon erwartet ein weiterhin starkes, nachhaltiges Wachstum des Photovoltaikmarktes und der Gesellschaft selbst.

Die Solon hat im Juni eine Kapitalerhöhung aus genehmigten Kapital mit Bezugsrecht für Altaktionäre im Verhältnis 1:1 um 3.333.060 Aktien auf Basis des Börsenkurses zu EUR 9,- durchgeführt. Das Grundkapital der Gesellschaft wurde von EUR 4.022.595 um EUR 3.333.060 auf EUR 7.355.655 durch die Ausgabe von 3.333.060 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien erhöht. Dem Unternehmen flossen 29.997.540 Euro zu. Die Kapitalerhöhung wird zur Finanzierung der Erweiterungsinvestition, zum Abbau von Verbindlichkeiten und zur Stärkung der Eigenkapitalbasis verwendet.

Die Unternehmensverbände der Photovoltaikindustrie, die UVS und der BSI, haben in der vergangenen Woche ihre Markterwartung für das Jahr 2004 von 200 MWp auf 300 MWp angehoben, ein Rekord an neu installierten Photovoltaiksystemen. Nachdem die Solon AG in den vergangenen Jahren im Durchschnitt immer doppelt so stark wie der deutsche Markt gewachsen ist, erwartet die Gesellschaft auch in diesem Jahr ein ähnliches Wachstum und teilt die Einschätzung der Unternehmensverbände mit Blick auf den eigenen Auftragsbestand und den in Deutschland gehaltenen Marktanteil in den vergangenen Jahren. Die Prognose von 300 MWp entspricht einem Marktwachstum in Deutschland von über 110%. Bei einer geplanten Solon Produktionsmenge von 40 MWp, entsprechend einem Umsatz von über MEUR 110 gegenüber MEUR 37 im Vorjahr, würde dieses für die Solon in diesem Jahr einen Marktanteil von 13% bedeuten, nach 9% im Jahr 2003 und 7,5% im Jahr 2002.

Für das III. Quartal 2004 plant die Solon die Produktion und den Verkauf von 8 MWp Solarmodulen. Es wird wie für die vorherigen Quartale ein positives Ergebnis erwartet. Am Produktionsstandort Greifswald werden die Maschinen aufgebaut und die Produktionslinien wie geplant hochgefahren. Bisher liegen alle Maßnahmen im vorgesehenen Zeitplan, so daß zum IV. Quartal mit einer Produktion von 10 MWp gerechnet wird.

Der Bericht zum II. Quartal 2004 kann auf der Homepage der Solon AG unter www.solonag.com, -Investor Relations-, -Unternehmensberichte-, -Zwischenberichte- heruntergeladen werden.

Berlin, im 13. August 2004

Solon AG
Investor Relations
Ederstr. 16
12059 Berlin
Telefon: 030 / 818 79 - 132
Telefax: 030 / 818 79 - 110
E-Mail: investor@solonag.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x